Die schönsten Schnorchel-Spots auf Kreta – mit Karte

Wenn es um Schnorchel-Spots und eine tolle Unterwasserwelt in Europa geht, ist die griechische Insel Kreta weit vorne. Rund um Kreta gibt es herrliche Buchten und überwiegend glasklares Wasser - selbst unter Wasser kannst du bisweilen meterweit schauen. Zu den Meeresbewohnern rund um Kreta gehören beispielsweise Rotfeuerfische, Hornhechte, verschiedene Barsch- und Brassenarten, am Lake Kournas kannst du beim Schnorcheln auch Schildkröten und Schlangen treffen. Während die Fische an vielen Stellen zwischen Felsen und Steinen leben, bietet so manch ein Ort auch tolle und bunte Korallenriffe, sodass das Schnorcheln noch mehr Spaß macht.  


Hier findest du die besten Schnorchel-Spots auf Kreta


Voulisma Beach im Osten von Kreta

Lage: Der Voulisma Beach gehört zur Gemeinde Agios Nikolaos und liegt im Nordosten von Portugal. 

Zufahrt: Bushaltestelle unweit des Strandzugangs, großer Parkplatz oberhalb des Strandes. Von dort Fußweg hinunter.

Schnorcheln: Es gibt keinen Schnorchel-Verleih, allerdings kann man in der Taverne am Strand Schnorchel kaufen.

Unterwasserwelt: Der Voulisma Beach ist halbrund angeordnet - an den beiden Enden der Bucht finden sich Felsen, die tolle Korallenriffe haben entstehen lassen. Im vorderen Bereich kannst du sogar im Wasser stehend Fische beobachten. Es gibt beispielsweise Goldbrasse, Petermännchen, Pfeilhecht/Hornhecht, Meerpfau, Sandgrundel und Lippfisch zu sehen.


Octopus Bay in Kefalas bei Georgioupolis auf Kreta

Lage: Die Octopus Bay gehört zu Kefalas, zwischen den Touristen-Orten Almyrida und Georgioupolis gelegen.

Zufahrt: Nur mit dem Auto möglich; es gibt eine nicht asphaltierte Straße von Kefalas hinunter zur Taverne der Bucht.

Schnorcheln: Es gibt keinen Schnorchel-Verleih und auch keine Möglichkeit, Ausrüstung zu kaufen.

Unterwasserwelt: Der Name hat mir ein wenig Hoffnung gemacht, doch Octopusse habe ich keine gesehen. Dafür aber beispielsweise Krebse und Krabben, Meerpfaue und viele weitere Fische. Oft kommen Ausflugsboote in die Bucht, damit die Touristen an Bord hier schnorcheln können - am späten Nachmittag wird es ruhiger.


Iguana Beach: Badebucht in Chania im Westen von Kreta

Lage: Der Iguana Beach gehört zur Stadt Chania und liegt etwas westlich davon, direkt am größeren Glaros Beach.

Zufahrt: Eine Bushaltestelle liegt nur wenige Gehminuten entfernt (Verbindungen nach Chania), Parkmöglichkeiten sind viele vorhanden.

Schnorcheln: Einen Schnorchel-Verleih habe ich nicht gesehen.

Unterwasserwelt: Der Strand war angepriesen zum Schnorcheln - doch bei meinem Besuch war ich eher enttäuscht. Die Bucht ist von einigen Felsen umgegeben, aber selbst dort habe ich nicht so wahnsinnig viele Fische gesehen - zudem auch nur Felsen und keine wirklichen Korallenriffe. Wer in der Gegend ist, sollte lieber zur Octopus Bay ausweichen.


Lake Kournas bei Georgioupolis: Schildkröten-Alarm

Lage: Das Lake Kournas liegt im Inland von Kreta, unweit der Stadt Georgioupolis.

Zufahrt: Die nächste Bushaltestelle liegt in Kavros, eine Anfahrt ist also per Auto sinnvoll (oder per Taxi). Es gibt am Ostufer viele verschiedene Parkmöglichkeiten.

Schnorcheln: Ich kann mich an keinen Schnorchel-Verleih erinnern. 

Unterwasserwelt: Das Wasser ist etwas trüber, die Bedingungen sind also nicht so dolle wie im Mittelmeer. Dennoch gibt es hier etwas einzigartiges: Du kannst Wasserschildkröten erschnorcheln. Auch Schlangen und Ährenfische und Goldfische kannst du mit etwas Glück finden. Die Goldfische sind hier übrigens nicht heimisch, sie wurden ausgesetzt und haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend vermehrt. 


Elafonisi Beach - der Strand mit dem pinken Sand

Lage: Der Elafonisi Beach gehört zu den bekanntesten auf Kreta, er findet sich an der südlichen Westküste. 

Zufahrt: Elafonisi erreichst du entweder per Boot oder per Auto. Es gibt mehrere Parkplätze - weil es hier immer sehr voll ist.

Schnorcheln: Ich kann mich an keinen Schnorchel-Verleih oder Kaufmöglichkeiten erinnern.

Unterwasserwelt: Der Elafonisi Beach ist zum einen für seinen pinken Sand (der gar nicht wirklich pink ist) bekannt, zum anderen aber auch für sein glasklares Wasser. Hier kannst du unter Wasser meterweit schauen! An einigen Stellen finden sich Felsen und dort tummeln sich auch verschiedene Fische. Sehr abwechslungsreich oder spektakulär waren die Sichtungen aber nicht. 


Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

 

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert!

 



Chrissi Island: Eine unbewohnte Insel südlich von Kreta

Lage: Chrissi Island ist eine Insel südlich von Kreta. 

Zufahrt: Da Chrissi Island eine Insel ist, ist sie nur per Boot in rund 45 Minuten ab Ierapetra erreichbar.

Schnorcheln: Es gab zur Zeit meines Besuches (Oktober 2019) keine Infrastruktur auf Chrissi Island.

Unterwasserwelt: Ich war am Golden Beach auf Chrissi Island schnorcheln - und es gibt definitiv bessere Schnorchel-Spots auf Kreta. Hier finden sich im Wasser vor allem Steine und noch wenige Korallenriffe und das Wasser ist zwar glasklar, aber es ist eben auch deutlich weniger bunt. Bekannt unter Schnorchlern ist aber der Kataprosopo Strand, dort soll es auch Korallen geben.


Vai Palm Beach im Nordosten von Kreta

Lage: Der Vai Palm Beach liegt an der Ostküste von Kreta, in der Nordhälfte. 

Zufahrt: Per Fahrrad oder Auto zu erreichen, es gibt einen großen Parkplatz direkt am Strand. 

Schnorcheln: Ich kann mich an keinen Schnorchel-Verleih oder Schnorchel-Verkauf erinnern.

Unterwasserwelt: Der Vai Palmenstrand hat eine tolle Unterwasserwelt, die mich auf jeden Fall fasziniert hat. Meine Nummer 3 unter den Schnorchel-Spots. Generell kann man in dem klaren Wasser meterweit schauen und vor allem in den Gebieten rund um die Felsen, die die Bucht beschränken, kann man tolle Sichtungen haben, etwa Rotfeuerfisch oder Rotbarsch. Auch Schwärme von Mönchsbarschen und Goldbrassen kannst du finden.


Balos Beach - die berühmteste Lagune auf Kreta

Lage: Der Balos Beach gehört zu den bekanntesten Stränden auf Kreta. Er liegt am Nordwestzipfel der Insel.

Zufahrt: Der Balos Beach ist per Ausflugsboot erreichbar oder per Auto verbunden mit einem rund 20-minütigen Fußmarsch. Du fährst im Auto eine ganze Weile über Schotterpiste, danach geht es bergab hinunter zum Strand - aber immerhin gibt es eine tolle Aussicht. 

Schnorcheln: Ich kann mich an keinen Schnorchel-Verleih oder Schnorchel-Verkauf erinnern.

Unterwasserwelt: Ich hatte meinen Schnorchel beim Besuch von Balos leider vergessen. Aber um mich herum hatten viele Reisende ihre Schnorchel auf - und das auch in Strandnähe. Durch das klare Wasser konnte ich sogar von oben ein paar Fische sehen - über spektakuläre Sichtungen habe ich allerdings nichts gehört. Hinzu kommt: Das Wasser hier ist nicht tief, man kann ewig weit gehen und immer noch stehen (bzw. oft erreicht das Wasser nicht einmal den Oberkörper).



Kretas Unterwasserwelt: Schnorcheln auf Kreta - das Video



Kolokitha Beach bei Elounda im Nordosten Kretas

Lage: Der Kolokitha Beach gehört zur Halbinsel Spinalonga (nicht der kleinen mit der Festung), im Nordosten von Kreta. 

Zufahrt: Du kannst den Kolokitha Beach fußläufig ab Elounda erreichen, die Insel ist über eine Brücke mit Elounda verbunden. Wer sich etwas Weg sparen will, fährt mit dem Auto auf die Insel - Vorsicht: Schotterpiste. Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze, aber du wirst definitiv erkennen, wo du dein Auto abstellen kannst. 

Schnorcheln: Es gibt keinen Schnorchel-Verleih oder Stände, an denen man welche kaufen könnte.

Unterwasserwelt: Das Wasser am Kolokitha Beach war so klar wie es nur klar sein kann. Auch die Schnorchel-Möglichkeiten waren ideal, denn die kleine Bucht ist umgeben von Felsen. Allerdings sind noch keine Korallenriffe entstanden, es ist also eher grau als bunt. Gesehen habe ich beispielsweise den Meerpfau oder Mönchsfische.


Preveli Palmenstrand im Süden von Kreta

Lage: Der Preveli Beach liegt an der Südküste von Kreta. 

Zufahrt: Den Strand erreichst du am besten mit einem Auto. Es gibt verschiedene ausgewiesene Parkplätze, von dort aus musst du mit einem circa 15-minütigen Fußmarsch steil bergab rechnen. Wer es einfacher möchte, nimmt ein Boot zum Strand.

Schnorcheln: Ich kann mich an keinen Schnorchel-Verleih oder Schnorchel-Verkauf erinnern.

Unterwasserwelt: Der Preveli Beach hat einige Felsen an den Enden, wo man gut Fische beobachten kann. Es waren die typischen Sichtungen und weniger bunte Fische als andernorts zu sehen. Spektakuläre Tiere habe ich nicht entdecken können.


Ierapetra: Schnorcheln mit Rotfeuerfischen im Süden Kretas

Lage: Der Agios Andreas Beach liegt in Ierapetra, der Hotelkomplexes Petra Mare ist ein guter Ausgangspunkt. 

Zufahrt: Den Strand kannst du fußläufig aus dem Zentrum von Ierapetra erreichen.

Schnorcheln: Am öffentlichen Strand gab es keinen Schnorchel-Verleih, aber da das Zentrum von Ierapetra nahe ist, kann man sich dort Schnorchel-Ausstattung kaufen.

Unterwasserwelt: Das Meer in Ierapetra war deutlich rauer als andernorts und die Sicht auch bei weitem nicht so gut wie an allen anderen vorgestellten Orten. Aber hier hatte ich die spektakulärsten Sichtungen: Bei jedem Schnorchel-Gang (ich war hier öfter schnorcheln, weil unsere Ferienwohnung direkt dort lag) habe ich Rotfeuerfische gesehen. Auch Krabben, Hornhechte und Meerpfaue habe ich entdecken können.


Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Stephan (Montag, 07 Juni 2021 10:55)

    Hi Miriam,
    Kreta steht noch auf meiner Liste der Inseln auf denen ich einmal Urlaub machen möchte. Mit Sicherheit werde ich dann den einen oder anderen Tag im Wasser und zum schnorcheln einlegen. Dein Beitrag wird mir dann sicherlich sehr helfen nicht den falschen Strand für mein schnorchelabenteuer auszuwählen;-)
    Danke für die Vorstellung und das wissen wo man schnorchelausrüstung bekommen kann.
    LG
    Stephan

  • #2

    Mo (Montag, 07 Juni 2021 14:24)

    Liebe Miriam,

    leider kann ich nicht schnorcheln. Ich habe immer das Gefühle ersticken zu müssen, dabei finde ich die Unterwasserwelt total faszinierend.
    Kreta soll ja insgesamt sehr schön sein, auf unserer Reiseliste steht es schon. Vielleicht kann ich ja vor Ort einen Schnorchel Kurs belegen, sodass ich vielleicht doch deine Tipps ausprobieren kann.

    Liebe Grüße
    Mo

  • #3

    Anja (Montag, 07 Juni 2021 16:17)

    Liebe Miriam,
    ich war erst einmal schnorcheln, nahe der Ilha Grande in Brasilien, und es war großartig. Wunderschön und faszinierend.
    Daran erinnern mich deine tollen Aufnahmen gerade. :)

    Auf Kreta würde ich wohl den Lake Kournas wählen - Schildkröten finde ich unglaublich faszinierend. Dass es dort auch Goldfische als nicht-einheimische Tiere gibt - hm, spannend, aber für die heimische Tier- und Pflanzenwelt meist weniger vorteilhaft.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • #4

    Jana (Montag, 07 Juni 2021 21:33)

    Ich muss gestehen, dass ich noch nie schnorcheln war, was wohl daran liegt, dass ich so ungern mit dem Kopf unter Wasser bin! Aber zum Glück gibt es so tolle Aufnahmen, was ich da alles verpasse! Auf Kreta war ich auch noch nie, aber würde wirklich gern mal hin!

    Liebe Grüße
    Jana

  • #5

    Jana (Montag, 07 Juni 2021 22:42)

    Das sind wirklich tolle Bilder und eine super Auflistung! Ich bin immer noch auf der Suche nach einem schönen Ort in Europa für September/ Oktober. Über die griechischen Inseln habe ich bereits nachgedacht. Und da ich tatsächlich noch gar keine kenne, bietet sich Kreta wunderbar an. Richtig gut zu wissen, dass es dort so viele Schnorchel-Spots gibt. Obwohl ich auch einen Tauchschein habe, gehe ich mittlerweile fast lieber schnorcheln. Das geht einfach easy zwischendurch und viel Ausrüstung braucht man auch nicht!

    Liebe Grüße
    Jana

  • #6

    Astrid (Golefanio) (Dienstag, 08 Juni 2021 08:24)

    Das sieht ganz wunderbar aus. Wir waren einmal auf Kreta, leider ohne Schnorcheln. Das wird das nächste Mal anders sein. Danke für die Tipps und ich freue mich schon aufs nächste Mal.
    Beste Grüße
    Astrid

  • #7

    Katrin Haberstock (Dienstag, 08 Juni 2021)

    Hallo Miriam,
    Das letzte Mal das ich Schnorcheln war ist schon über 5 Jahre her. Das war auf den Malediven. Auf Kreta war ich schon zweimal, allerdings habe ich da noch nie die Unterwasserwelt erkundet. Sollte ich wohl mal tun.
    Danke für deine Tipps plus Karte.

    Liebe Grüße
    Katrin

  • #8

    Sabrina Bechtold (Mittwoch, 09 Juni 2021 11:05)

    Hey Miriam,

    Wusste gar nicht, dass Kreta so eine tolle Unterwasserwelt hat. Ich bin aber ehrlich gesagt auch erst wenige Male schnorcheln gewesen. Kreta hab ich halt eher als Wanderparadies auf dem Schirm. Aber warum nicht auch mal mit einem Schnorchelausflug verbinden? �

    Der Balos Beach sieht übrigens spektakulär schön aus!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  • #9

    DieReiseEule (Freitag, 11 Juni 2021 13:50)

    Hallo Miriam,

    auf Kreta war ich 1999 - lange her. Komischerweise hat mich die Insel nicht so richtig geflasht, obwohl sie sehr viele, hübsche Ecken hat.
    Schnorcheln ist nicht so meins. Ich mag gar nicht wissen, was um mich rum oder auf mich zu schwimmt.

    LG Liane

  • #10

    Gina | 2 on the go (Freitag, 11 Juni 2021 19:15)

    Liebe Miriam,

    Kreta steht ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste. Ich war bisher nur mal für einen Tag in Heraklion.
    Kreta scheint ja so viele schöne Ecken und Strände zu haben und dank deines Berichts weiß ich jetzt auch von tollen Schnorchelspots.

    Liebe Grüße Gina

  • #11

    Nadine (Freitag, 11 Juni 2021 19:59)

    Mein Fernweh ist riesig und dein Beitrag macht es gerade nicht besser. Auf jeden Fall habe ich mein Repertoire an Fisch Arten erweitert, einen Meerpfau kannte ich z. B. noch gar nicht.
    Vielen Dank für die tollen Impressionen, ich möchte so schnell es geht das Meer schmecken �. Liebe Grüße Nadine