Afrika


Klickt auf die jeweiligen Pins, um zum direkten Blog-Beitrag zum Ort zu kommen.



Warum du Kinder im Globalen Süden nicht einfach beschenken sollst

Wir weißen Europäer neigen bei unseren Reisen in Entwicklungsländer zu einer Geber-Mentalität: Kinder, die wir nicht kennen, bekommen Kekse, Stifte und mehr. Das hat aber mitunter fatale Folgen. 



Finde das richtige Reiseziel in Afrika

Oft höre ich Menschen sagen, dass sie auch mal in Afrika Urlaub machen wollen - und am besten noch das "authentische Afrika" erleben wollen. Aber: Afrika hat 55 Länder und ist ebenso vielfältig: Wüste und Regenwald, Wildtiere und Pyramiden, Strände und Berge. Gar nicht so einfach, das passende Reiseziel zu finden.



Tipps für die erste Safari

Es gibt unendlich viele Anbieter für Safaris auf dem Markt. Und allerlei Hinweise, was die Klamottenwahl, Mückenschutz etc. angeht. In der Regel ist vieles völlig unwichtig, wenn man ein paar Regeln beachtet. Hier geht es um die richtige Ausstattung, um Selbstfahren oder mit Guide und auf was zu achten ist.



Zum Wohl der Tiere

Elefantenreiten, mit einem Löwen spazieren gehen, mit Delfinen schwimmen oder ein Selfie mit einem Tiger machen - viele Reisende haben derartige Dinge auf ihrer Bucketlist stehen. Doch hinter den Bildern steckt viel Leid für die Tiere - weshalb du das nochmal überdenken solltest.



Wann Volunteering sinnvoll ist

Viele Institutionen, vor allem im südlichen Afrika, haben herausgefunden, dass sich mit jungen Europäern auf Selbstfindungstrip gut Geld verdienen lässt. Doch um sinnvoll vor Ort zu helfen, sind Qualifikationen und viel Interesse an der Kultur erforderlich. Dann profitieren beide Seiten von einem Einsatz.



Was Europa von Afrika lernen kann

nder in Afrika bezeichnet man als Entwicklungsländer - auch wenn der Begriff heute weniger gebräuchlich ist, impliziert er, dass die Länder im Verhältnis zu Europa unterentwickelt seien. Das stimmt aber nicht in allen Punkten - ich stelle euch Ansätze und Projekte vor, von denen wir lernen können.



Die schönsten Nationalparks

Afrika - das bedeutet für viele Reisende vor allem Safari. In den Nationalparks auf dem Kontinent wollen Urlauber am liebsten möglichst viele Wildtiere wie Elefanten und Löwen sehen. Doch einige Parks eignen sich für einige Tierarten besser als andere - und einige sind auch einfach besonders hübsch. 



Die schönsten Städte

Afrika - das bedeutet für viele Reisende vor allem Safari. Dabei spielt das Leben in den Städten. Und die sind so vielfältig wie der Kontinent. Hier treffen verschiedene Kulturen aufeinander. Ob beim Feiern in Accra oder im Unesco-Welterbe in Stonetown, ein paar Städte in Afrika solltest du gesehen haben.



Tierische Verwechslungsgefahr

Breitmaul- oder Spitzmaulnashorn, Grevy. oder Steppenzebra, Netz- oder Massai-Giraffe, Manguste oder Erdmännchen? Viele Tiere sehen sich enorm ähnlich, sind es aber auf den zweiten Blick gar nicht. Hier findet ihr eine Liste mit ein paar Merkmalen, wie ihr bestimmte Tiere voneinander unterscheiden lernt. 



Meine besten Safari Bilder

In Südafrika habe ich meine erste Safari gemacht - und glaubt mir, eure erste Safari, die ersten Elefanten, die ersten Löwen, das werdet ihr nie vergessen. Nach den ersten Aufenthalten im südlichen Afrika habe ich mir eine Canon EOS1100D mit 300mm Objektiv zugelegt. Hier seht ihr Fotos aus 16 Parks in sieben Ländern.



Als Frau? Alleine? In Afrika?

Wie, du reist als Frau ganz alleine durch Afrika? Hast du keine Angst? Das waren die typischen Fragen, als ich erzählte, dass ich für ein paar Monate ins südliche Afrika ziehe. Dabei ist das südliche Afrika sicher für Frauen und es ist sehr einfach, sich alleine zurechtzufinden. Die Einheimischen waren immer hilfsbereit.



Uber, Bolt und andere Taxidienste

Wer sich in afrikanischen Großstädten bewegen will, ist mit Uber, Bolt & Co auf der sicheren Seite. Die Apps finden nicht nur schnell und günstig eine Transportmöglichkeit, durch das GPS und die vom Fahrer hinterlegten Daten ist es auch deutlich sicherer als im normalen Taxi - und bequemer als der ÖPNV.



Wenn Afrika erwacht...

Ich  bin eine absolute Eule und kann mit dem frühen Aufstehen deshalb überhaupt nichts anfangen. Außer, wenn es auf Safari geht. Da viele Tiere im Dunklen und in der Dämmerung aktiv sind, geht es oft schon vor 6 Uhr los. Mein schönster Sonnenaufgang zeigt, wie die Masai Mara in Kenia erwacht - mit Löwenbabys.



Das Wildlife von Subsahara-Afrika

Wenn man sich bewusst macht, wie viele verschiedene Tiere es in Subsahara-Afrika gibt, wird  klar, wie viel man (nicht) gesehen hat. Auch wenn ich inzwischen Dutzendfach auf Safari war, von den seltenen Tieren wie Wildhund, Karakal, Pangolin oder Honigdachs habe ich bsiher nur eines entdecken können.



Magical Places in Afrika

Elf von 54 Ländern in Afrika habe ich bisher gesehen - das ist nicht viel, aber mehr als die meisten Europäer gesehen haben. Es ist an der Zeit Werbung für den Kontinent zu machen. Geschichte, Wildlife, die unberührte Natur, trubelige, hochmoderne Städte und tolle Strände - das sind meine Highlights in Subsahara-Afrika.



Mit ÖPNV durch Süd-Ost-Afrika

Öffentliche Verkehrsmittel in Afrika? Das geht doch nicht! Das geht sehr wohl. Während ich in Südafrika und Swasiland per Mietwagen unterwegs war, was dort auch günstiger ist, bin ich durch Kenia, Tansania, Sambia, Botswana und Namibia mit Matatus, TukTuks, Combis, Bussen und PikiPikis/BodaBodas gefahren.



Folgen von Stereotypen im Film

"Was heißt "Ich liebe dich" auf Afrikanisch?" Das fragte eine der Figuren nach ihrer Ankunft in Afrika im Film "Ausgerechner Afrika". Afrika war von Beginn an kein Kontinent mit 54 unabhängigen Ländern, mit mehr als 200 verschiedenen Ethnien und mehr als 2000 Sprachen und Idiomen. Das hat wirtschaftliche Folgen für den Kontinent.



Meine Lieblingsfilme aus/über Afrika

Derzeit ist es schwierig, nach Afrika zu reisen, viele Länder sind aufgrund der Corona-Pandemie noch Risikogebiete. Deshalb nehme ich euch mit auf eine filmische Reise: Meine zehn liebsten Filme aus und über Subsahara-Afrika sind Romanzen, Dramen, Thriller, Zeichentrick und basieren oft auf wahren Geschichten.



Gott und Kenia

Die meisten Regionen im südlichen Afrika sind sehr christlich geprägt. In Kenia ist die Anglikanische Kirche allgegenwärtig, auch in Tansania findet man überall Kirchen. An der Küste, auf Sansibar und im Norden Kenias hingegen leben vor allem Muslime. Diese sind teils moderner eingestellt als die Christen.



Malaria, Tollwut und Co

In Reisegruppen taucht immer wieder die Frage auf, welche Impfungen man für Reisen nach Afrika braucht, wie es sich mit Malaria verhält und wie generell die Gesundheitsversorgung vor Ort ist. Aus meiner Erfahrung kann ich euch erzählen, dieser Artikel hier ersetzt aber keinen Besuch beim Tropenmediziner.



10 unbekannte Fakten über Afrika

Schluss mit den Mythen über Afrika - wie wäre es mit ein paar Fakten, die euer Bild vom Kontinent ändern? Wusstest du etwa, dass es in Afrika Zehntausende Millionäre gibt, ein riesiges Filmfestival und die führende Nation weltweit im Scrabble? Ach ja, zum Skifahren kannst du auch nach Afrika kommen - es gibt Skigebiete!



Was kostet eine Afrika-Reise?

Afrika ist nicht gerade ein Kontinent, der sich super für Backpacker eignet. Obwohl die eigene Bevölkerung unter Armut leidet, sind die Preise für Touristen häufig erschreckend hoch. In Kenia kostet der Eintritt in den Masai Mara Nationalpark schon 70 USD (80 USD, wenn man außerhalb nächtigt). Doch es geht auch günstiger.



Alles schlecht da unten in Afrika?

Wenn wir über Afrika sprechen, sind häufig Bilder von Armut, Krankheiten, Wüsten und wilden Tieren in unseren Köpfen. Unser Verhältnis ist geprägt von der Kolonialzeit und den Stereotypen und Rassismen, mit denen wir aufgewachsen sind. Gewisse Dinge solltest du beim Reisen beachten, um keine Stereotype zu reproduzieren.



Die Folgen der Entwicklungshilfe

Kein Kontinent bekommt so viel Entwicklungshilfe wie Afrika. Das Geld, das Staaten, Institutionen und Privatleute dort hin tragen, hat aber nicht nur Gutes hervorgebracht. Im kenianischen Denken ist inzwischen vielfach verankert, dass man auf Dinge nicht so gut aufpassen muss, weil man eh neues bekommt.