Portugal

Irgendwann im Laufe meines Studiums kam der Wunsch auf, nach Portugal zu reisen. Der erste Urlaub in meiner Festanstellung war dann also klar: Per Interrail Portugal erkunden. Start und Ziel war jeweils Faro im Süden der Küste, nach einer Woche Entspannen an der Algarve ging  es über Lissabon nach Porto und wieder zurück. Anders als von der Deutschen Bahn behauptet, waren allerdings Reservierungen für die Züge notwendig, was uns ein paar Euro Strafe gekostet hat, als wir vom Schaffner erwischt wurden. Zum Glück durften wir trotzdem auf dem Gang sitzen bleiben.


Lissabon

Lissabon liegt auf zahlreichen Hügeln, weshalb man quasi immer eine fantastischen Ausblick auf die Stadt hat.

Porto

Ein Teil meines Herzens ist in Porto geblieben, dieser wundervollen Stadt am Douro, bei grünem Wein, Portwein und Abujelos.

Faro

Faro ist für die meisten nur Ausgangspunkt für einen Urlaub an der Algarve. Einen Tag kann man sich hier aber gut beschäftigen.



Albufeira / Algarve

Die Küste ist eher felsig als mit schneeweißem Sand bedeckt, das macht Portugal zwar rauer, aber auch viel spannender.