Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Bremen

Bremen ist meine große Liebe - was Städte angeht. Nirgendwo habe ich so gerne gelebt wie in der Hansestadt. Ich mag die Vielfältigkeit, die Bremen bietet - und das auf engstem Raum. Viele Sehenswürdigkeiten kannst du bei einem entspannten Spaziergang kennenlernen, da alles nah beieinander liegt. Von der Böttcherstraße zum Rathaus zum Dom ins Schnoor ist es jeweils nur ein Katzensprung. Für andere Sehenswürdigkeiten hingegen muss man sich aus der Innenstadt heraus begeben, etwa beim Besuch von Bremens bestem Museum, dem Universum. Oder für eine Brauerei-Führung bei Inbev, wo du dich auch gleich durch ein Sortiment an Beck's probieren kannst. 


Die 10: Beck's: Führung bei Brauerei inbev

Trinkst du gerne Bier? Oder interessiert dich, wie Bier hergestellt wird? Dann solltest du über eine Brauerei-Führung nachdenken. Eines der meistverkauften Biere in Deutschland kommt aus Bremen: Beck's. Und das wird in der Brauerei Inbev hergestellt, genau wie beispielsweise die lokal vertriebene Biermarke Haake Beck. 

 

Aus was Bier besteht, woher die Zutaten kommen und wie aus dem Hopfen, Malz und Wasser überhaupt Bier wird, kannst du bei der Brauerei-Führung bei Inbev erfahren. 14,50 Euro kostet die Tour, bei der du drei Stunden lang rund ums Thema Bier informiert wirst (auf Deutsch und Englisch verfügbar). Es gibt eine filmische Einführung im Museum und dann geht es durch Rohstoffraum und Sudhaus. Wie beim Brauvorgang auch, kommt am Ende das tatsächliche Bier: Bei einer Verkostung sollst du erraten, welches Produkt du gerade trinkst - normales Beck's, alkoholfreies Beck's, Beck's Gold oder vielleicht sogar einen ganz anderen Ableger?

 

Corona-Hinweis: Aktuell werden wegen der Corona-Pandemie keine Führungen angeboten.


Die 9: Outlet-Shoppen im Ochtum Park

Shopping-Freunde aufgepasst! Wenn bei deinem Städtetrip ein kleiner Shopping-Ausflug nicht fehlen darf, dann habe ich hier ein kleines Paradies für dich - egal ob du auf Klamotten, Accessoires oder Schokolade stehst! Denn im Ochtum Park, der genau genommen allerdings schon in Stuhr und damit direkt vor der Haustüre Bremens liegt, hast du eine riesige Auswahl.

 

Ob Esprit, S. Oliver, Vero Moda oder Benneton, ob Crocs oder Fossil , ob Nike, Tom Tailor oder Wellensteyn, hier kannst du auf jeden Fall fündig werden. Und wenn es mit der Kleidung oder den Accessoires nicht passt, gehst du einfach ins Outlet von Lindt oder Storck. Schoki, Nimm 2, Lachgummis, Knoppers, Tofifee, Mamba, Riesen und Co kannst du hier recht günstig kaufen - und dir einen richtigen Vorrat anlegen. 

 

Corona-Hinweis: Die Läden im Ochtum-Park sind mit vorheriger Termin-Buchung geöffnet. Einfach dem Link oben folgen.


Die 8: Die Maus im Bremer Dom suchen

Wie wäre es mit einem kleinen Suchspiel zur Lockerung zwischendurch? Dann besuche doch den Dom St. Petri! Hier hat nämlich vor vielen Jahren ein Bauarbeiter eine Maus versteckt. Im 11. Jahrhundert, als der Dom aus Sandstein und Backstein gebaut wurde, wurde die Maus an einer Seitenwand verewigt.

 

Man weiß nicht genau, ob es ein Scherz war, eine Art Signatur oder ob die Dom-Maus Teufel und Hexen vertreiben sollte. Dennoch ist die kleine Dom-Maus inzwischen eine Sehenswürdigkeit geworden, Neubürger müssen sich dem Test auch stellen und die Maus suchen. 

 

Corona-Hinweis: Der St. Petri Dom hat geöffnet, Turmbesteigung, Dom-Museum und Bleikeller allerdings nicht. Führungen finden ebenfalls nicht statt.


Die 7: Mittagspause in der Bremer Markthalle Acht

Seit 2016 gibt es eine richtig tolle Institution in Bremen, die die Stadt noch einmal deutlich bereichert hat: Im einstigen Gebäude der Bremer Bank an der Domsheide, unweit von Rathaus, Dom und Sögestraße, wurde die Bremer Markthalle Acht eröffnet. Wer auf gutes und gesundes Essen steht, auch hochwertige Produkte und nachhaltige Speisen, der wird hier richtig glücklich.

 

Die Markthalle Acht hat den Anspruch, frisch zubereitetes Essen, meist mit saisonalen und regionalen Produkten hergestellt, aus verschiedenen Kulturen anzubieten. Du kannst hier Pizza essen, aber auch Bowls,  Pho, Currys oder arabische Leckereien. Einmal durch den Stand von "Mezze & Liebe" schlemmen!

 

Corona-Hinweis: Die Markthalle Acht Bremen bietet derzeit nur Take-Away an.

 

(c) Foto: Markthalle Acht Bremen


Die 6: Mit der Fähre über die Weser ins Café Sand

Willkommen an einem meiner allerliebsten Orte in Bremen, dem Café Sand.. Ja, es ist nicht wirklich eine Sehenswürdigkeit im klassischen Sinne, aber ein Ort, den ihr in Bremen nicht verpassen solltet. Zumindest nicht, wenn das Wetter schön ist. Das Café Sand liegt auf einer Halbinsel auf der Weser und bietet den einzigen Sandstrand zur Weser hin im Stadtgebiet. Hier kannst du unter Aufsicht in der Weser schwimmen. 

 

Am besten erreichst du das Café Sand mit der Sielwallfähre, die alle paar Minuten fährt. Der Preis beträgt 2,70 Euro für Hin- und Rückfährt (einfache Fahrt 1,60 Euro). 

 

Corona-Hinweis: Die Sielwallfähre ist wieder in Betrieb und bedient die Strecke. Das Café Sand bietet wetterabgängig zwischen 13 und 18 Außer-Haus-Verkauf an. 


Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

 

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert!

 



Die 5: Universum: Das beste Museum in Bremen

Das Universum Bremen ist das für mich mit Abstand beste und spannendste Museum in Bremen. Das Universum nennt sich auch Science Center und verbindet Wissenszentrum mit Erlebnismuseum. Du kannst hier beispielsweise auf einem Sofa sitzen und ein Erdbeben erleben, du kannst dir lange Ohren zaubern und so lernen, wie unser Gehör funktioniert und Blitze entstehen lassen. Am Lügendetektor kannst du deine Begleitperson fragen, was du schon immer mal wissen wolltest.

 

Der Eintritt ist mit 16 Euro nicht günstig, aber er lohnt sich auf jeden Fall. Für mich ist das Universum Science Center in Bremen eines der besten Mitmachmuseen in Deutschland überhaupt. Übrigens: Familien zahlen unabhängig der Anzahl an eigener Kinder und Enkelkinder 40 Euro. 

 

Corona-Hinweis: Das Universum Science Center hat bis mindestens 18. April wegen der Corona-Pandemie geschlossen. 

 

(c) Foto: Matthias Süßen / Wikicommons


Die 4: Marktplatz mit Dom, Rathaus, Roland & Bremer Loch

Wusstest du, dass Bremen eine Unesco-Weltkulturerbe-Stätte hat? Seit 2004 gehören das Bremer Rathaus sowie die davor stehende Figur Roland aus dem Jahr 1404 dazu - und damit ist das Bremer Rathaus das einzige in dieser Liste in Deutschland. 

 

Wer vom Rathaus und Roland aus Richtung Dom geht, sollte vor dem Glasgebäude der Bremer Bürgerschaft Halt machen. Hier findet sich das Bremer Loch! Wer eine Münze egal welchen Wertes in den Gully wirft, bekommt die Bremer Stadtmusikanten zu hören.

 

Ebenfalls zu dem Ensemble beeindruckender Bauwerke rund um den Marktplatz gehört der Dom St. Petri. Der Dom stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist damit älter als Roland und Rathaus. Dass ihr unbedingt drinnen die Maus suchen müsst, hab ich euch schon erzählt. Wer hingegen eine tolle Aussicht über Bremen genießen will, geht die 265 Stufen des Südturms hinauf. 

 

Corona-Hinweis: Alle hier vorgestellten Sehenswürdigkeiten kannst du von außen bestaunen. Zutritt zum Rathaus ist im Moment nicht gestattet. 


Die 3: Böttcherstraße in Bremen

Als ich 2008 zum ersten Mal in Bremen war, mehr als ein Jahr bevor ich in Erwägung gezogen habe, dorthin zu ziehen, habe ich mich in der Böttcherstraße und an der Weser in Bremen verliebt. Die Böttcherstraße ist sicherlich eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bremen - aber auch völlig zurecht. 

 

Es handelt sich um eine kleine Gasse, die vom Marktplatz zur Martinistraße (und durch eine Unterführung zur Weser) führt. Die Straße besteht aus einer Vielzahl von schmalen Häusern, die in der Zeit des Backsteinexpressionismus entstanden sind. Die roten Backsteinhäuser sind einfach wunderschön. Darin finden sich unter anderem Museen und Handwerksbetriebe, aber auch Souvenir-Shops und Büros. Auf jeden Fall solltest du die Bonbon Manufaktur besuchen. Dort kannst du sehen, wie Bonbons gemacht und geformt werden - und darfst natürlich probieren. 

 

Corona-Hinweis: Die Manufaktur in der Böttcherstraße hat montags bis samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet, die Filiale im Schnoor ist geschlossen.


Die 2: Die Bremer Stadtmusikanten

Was wäre Bremen ohne die Bremer Stadtmusikanten? Das Wahrzeichen der Stadt wird dir bei deinem Städtetrip nach Bremen zwar permanent begegnen. Aber die einzig wahre Bronzefigur am Bremer Rathaus musst du auf jeden Fall gesehen haben - sonst warst du nicht in Bremen.

 

Die Figur, wahrscheinlich die Sehenswürdigkeit für jeden Touristen, wurde 1953 von Gerhard Marcks entworfen und steht seither an der Nordwestseite des Rathauses am Marktplatz. Die Figur ist recht unscheinbar - und würden nicht ständig Touristen dort stehen, könnte man sie fast übersehen. Du solltest übrigens mit jeder Hand ein Vorderbein des Esels umfassen, die Augen schließen und dir was wünschen. Das soll Glück bringen. 

 

Corona-Hinweis: Die Bremer Stadtmusikanten sind frei zugänglich.


Die 1: Schnoor: Der älteste Teil Bremens

Wie du merkst, dass du zu dick geworden bist? Du kannst einfach testen, ob du noch durch den Bremer Spalt passt! Der Bremer Spalt ist der angeblich weltweit engste Durchgang und befindet sich mitten im ältesten und schönsten Stadtteil von Bremen: dem Schnoor. Seinen Namen hat es abgeleitet vom plattdeutschen Begriff Snoor für Schnur - weil die Häuser hier so eng aneinander stehen, dass man glauben könnten, sie wären an einer Schnur aufgereiht.

 

Was gibt es im Schnoor zu sehen? Hauptsächlich solltest du hier einfach ein wenig schlendern und die Eindrücke aufnehmen, auch wenn es manchmal sehr voll ist. Das Schnoor ist eine große Touristen-Attraktion, dementsprechend groß ist der Andrang. Vor allem in der Straße Schnoor, aber auch im gesamten Viertel, finden sich Handwerksbetriebe, Cafés und Souvenir-Shops - und so manch ein Haus erzählt alte Seefahrer Geschichten.

 

Corona-Hinweis: Das Schnoor ist frei zugänglich, einzelne Geschäfte bieten Termine nach Online-Anmeldung, einige Cafés haben einen Außer-Haus-Verkauf.


Bremen abseits der großen Sehenswürdigkeiten

Manch einer findet zwar, Bremen ist keine besondere Stadt - aber ich finde, diese Personen irren. Schon alleine die zehn Highlights, die ich euch bisher vorgestellt habe, sollten überzeugen. Doch Bremen hat noch viel mehr zu bieten - deutlich mehr als in eine Übersicht mit zehn Punkten passt. 

 

Zum Beispiel gehört ein nächtlicher Gang durchs Viertel oder zum Cocktail-Trinken an der Schlachte zu einem Bremen-Besuch dazu. Oder ein Besuch im Weserstadion.

 

Wie du einen Tag in Bremen optimal nutzen kannst, verrate ich dir in meinem Beitrag 24 Stunden in Bremen: Der perfekte Tag in der Hansestadt. Aber das war natürlich noch längst nicht alles, denn auch in 24 Stunden passt nur bedingt Programm. Wer eine große Übersicht bekommen möchte, was in Bremen so möglich ist, klickt sich durch meinen großen Bremen City-Guide. Ach - und zum Stadtstaat Bremen gehört natürlich nicht nur Bremen, sondern auch die 60 Kilometer nördlich liegende Stadt Bremerhaven. Und in Bremerhaven findest du zwei der besten Museen Europas: Klimahaus und Deutsches Auswandererhaus. Und noch viel mehr. 


Warst du schon einmal in Bremen? Wie hat dir die Stadt gefallen?

Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar.


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Susanne (Freitag, 16 April 2021 09:44)

    Wie schön! Ich muss doch noch einmal nach Bremen kommen. Die Maus habe ich doch glatt verpasst.
    Mir hat, auch wenn es für mich der "falsche" Verein ist, das "Werder Bremen Haus" super gefallen. Wie viel Energie und Arbeit für die tollen Bilder an der Hauswand aufgewendet worden sind. Einfach super!
    LG Susanne

  • #2

    Auszeitgeniesser (Freitag, 16 April 2021 10:16)

    Seit er denken kann ist mein Brüderchen Werder Bremen Fan und - auch wenn es traurig ist - die Trauerfeier für einen Schwager find im Weserstadion statt.
    Das allerdings sind meine beiden einzigen Erfahrungen zu Bremen.
    Doch ich hoffe, es wird sich in Kürze mal ändern.
    Deine Artikel machen nämlich richtig Lust auf einen Städtetrip an die Weser.

    Liebe Grüße, Katja

  • #3

    DieReiseEule (Freitag, 16 April 2021 14:03)

    Hallo Miriam,

    Bremen ist immer eine Reise wert. Anfangs dachte ich, was hat Bremen schon zu bieten, aber seitdem ich mehrfach dort war, schleicht sich die Hansestadt ganz tief in mein Herz. Ich finde, sie wird unterschätzt und muss sich nicht hinter Hamburg oder Lübeck verstecken.

    Liebe Grüße
    Liane

  • #4

    Vivienne Claus (Samstag, 17 April 2021 18:34)

    Liebe Miriam,
    nach meiner letzten Bierführung in der Brauerei Feldschlösschen hatte ich eine neue Lieblingsbiermarke gern wieder! Die Maus würde ich auch gern suchen und den Bremer Spalt testen. :) Am spannendsten finde ich das von Dir vorgestellte Mitmach-Museum. Da würde ich gern mal vorbeischauen, wenn sich die Lage etwas gelockert hat, möchte ich Bremen unbedingt mal einen Besuch abstatten. Dein Beitrag ist dabei eine super Orientierung.
    Herzliche Grüße
    Vivienne

  • #5

    Cindy (Samstag, 17 April 2021 19:13)

    Toller Beitrag Miriam, ich war noch nie in Bremen und macht Lust mal da ein Wochenende zu verbringen. Muss direkt mal schauen, ob es in Bremen ein Marathon gibt. Das wäre eine schöne Gelegenheit einen sportlichen Trip draus zu machen.

  • #6

    Mo (Samstag, 17 April 2021 20:15)

    Liebe Miriam,

    ich merke dir richtig deine Liebe zu dieser wundervollen Stadt an. Leider bin ich nicht so oft da, wie ich es gerne möchte. Und mir ist beim Lesen gerade aufgefallen, dass wir im Bremer Spalt noch gar nicht gewesen sind. Das muss ich beim nächsten Besuch unbedingt nachholen.
    Cool, dass du mal in Bremen gewohnt hast. Dann kennst du dich ja bestens aus.

    Liebe Grüße
    Mo

  • #7

    Bea (Samstag, 17 April 2021 20:23)

    Früher war ich öfter mal in Bremen, es ist jedesmal eine Reise wert! Vieles, was Du gesehen hast, habe ich noch nicht gesehen. Aber ich werde Corona abwarten, denn die Sachen, die mich interessieren, sind derzeit geschlossen oder es ist mir zu kompliziert.

    Viele Grüße, Bea

  • #8

    Stephan (Samstag, 17 April 2021 20:42)

    Hi Miriam, wie Mo bereits geschrieben hat merkt man deinem Artikel richtig an wie sehr du diese Stadt magst.
    Ich war leider trotz etlicher Einladungen von Freunden noch nie in Bremen. Ich werde diesen Besuch jedoch schnellstmöglich einmal realisieren und diese 10 Sehenswürdigkeiten alle einmal aufsuchen.
    LG
    Stephan von Blindfuchs.de

  • #9

    Julia (Samstag, 17 April 2021 21:05)

    Hey Miriam,
    wieder eine schöne Aufzeichnung von den besonderen Punkten in Bremen. So eine Führung durch die Bier Produktion wäre was für meinen Mann, er trinkt ab und zu mal ein gutes. Ich kann deine Liebe zu der Stadt sehr gut verstehen.
    Liebe Grüße
    Julia

  • #10

    Jana (Samstag, 17 April 2021 21:34)

    Des Esels Bein sieht aus wie Julias Brust in Verona :) Sehr oft berührt! Ich würde mir an diesem Ort auch was wünschen und mein Glück auf die Probe stellen! Ansonsten wäre ich auch interessiert, noch weitere Wahrzeichen in der Stadt zu finden! Das macht bestimmt Spaß! Ich glaub, ich muss wirklich mal nach Bremen!

    Liebe Grüße
    Jana

  • #11

    Tanja's Everyday Blog (Samstag, 17 April 2021 21:41)

    Ich muss zugeben, dass ich noch nie in Bremen war. Generell war ich noch nicht so oft im Norden. Mich zog es bis jetzt immer nur in den Süden (außer London ;-) ) Aber ich denke, sobald Corona vorbei ist, werden wir ein paar Ausflüge in den Norden und auch nach Bremen unternehmen. Deine Tipps waren schon sehr interessant. Bremen scheint eine tolle Stadt zu sein, natürlich abgesehen von den Bremer Stadtmusikanten <3
    Liebe Grüße,
    Tanja

  • #12

    Gina | 2 on the go (Sonntag, 18 April 2021 12:20)

    Das sind ja viele tolle Tipps, danke dafür!

    Wir waren einmal in Bremen und kennen das meiste, was du vorgestellt hast, noch nicht. Nur die klassischen Sehenswürdigkeiten auf Platz 1 - 4 deiner Liste haben wir natürlich gesehen.
    Da ist ja noch genug Programm für einen weiteren Besuch - oder sogar mehrere...

    Liebe Grüße
    Gina und Marcus

  • #13

    Sandra (Sonntag, 18 April 2021 15:24)

    Vielen lieben Dank für die vielen Eindrücke aus Bremen. Ich war dort noch nie, trotz Verwandtschaft. Ich glaube, das sollte ich dringend ändern. Sobald es Covid wieder möglich macht, möchte ich unbedingt eine Deutschlandtour machen.
    Viele liebe Grüße
    Sandra

  • #14

    Ute reist (Samstag, 01 Mai 2021)

    Hallo,
    Bremen ist die Stadt, die ich durch die Bremer In Stadtmusikanten namentlich kenne. Ich war aber noch nie dort. Dein Bericht hat mich jetzt doch neugierig gemacht. Danke für deine Tipps und die Fotos dazu.
    Liebe Grüße
    Ute reist