Voulisma Beach: Der schönste Strand auf Kreta

Vergiss die Strände Balos und Elafonissi auf Kreta: Eine herrliche und deutlich ruhigere Alternative ist der Voulisma Beach im Osten von Kreta. Rund eine Stunde Fahrzeit von der Inselhauptstadt Iraklion entfernt, südlich des Zentrums von Agios Nikolaos, findet sich der Voulisma Beach, der noch als Geheimtipp gilt und nicht so bekannt ist wie Balos, Vai, Preveli, Elafonissi oder Falassarna. Er überzeugt mit tausenden Blautönen, glasklarem Wasser, feinem, hellem Sandstrand und bietet noch dazu optimale Schnorchel-Bedingungen. Erreichbar ist der Strand auch deutlich einfacher, nur ein paar Treppenstufen trennen Autofahrer von diesem Traumstrand auf Kreta.


Voulisma Beach auf Kreta - traumhaft schön

Wer an Kreta und Strand denkt, denkt meist zunächst an den bekanntesten, den Balos Beach mit seiner riesigen Lagune, oder den Elafonissi Beach mit dem rosafarbenen Sand und der Insel. Oder die beiden einzigen Palmenstrände Vai im Osten oder Preveli im Süden.

 

Doch im Osten von Kreta hat sich eine kleine Perle versteckt: der Voulisma Beach in Agios Nikolaos am Golf von Mirabello. Hierhin verirren sich noch nicht so viele Touristen, hier werden keine Busladungen an Menschen angekarrt und Ausflugsschiffe versperren auch nicht die Sicht!

 

Für mich ist der Voulisma Beach der schönste, den ich auf Kreta gesehen habe. Das hat viele Gründe: Das glasklare Wasser, die tollen schimmernden Blau-Töne, die geschützte Lage in der Bucht. Ich war Mitte Oktober dort und das Meer war 25 Grad warm, draußen hatten wir 28 bis 30 Grad und von den Liegen war vielleicht jede Vierte besetzt, wenn überhaupt! Auch direkt im feinen Sandstrand gab es genug Platz für all jene, die ihr Handtuch direkt im Sand ausbreiten wollten.


Strandurlaub auf Kreta: Voulisma ist noch ein Geheimtipp

Die Farben des Wassers am Voulisma Beach haben mich einfach total gepackt. Es gibt eigentlich nur einen Strand auf Kreta, den ich bisher zweimal besucht habe - eben den Voulisma Beach. Ich mag auch das Publikum dort sehr gerne, denn es ist bunt gemischt. Familien, jüngere Paare, ein paar Senioren - und es geht gleichsam ruhig und lebhaft zu.

 

Ich kann natürlich nicht sagen, wie voll der Strand in der Hauptreisezeit ist und in "normalen" Jahren ohne Corona. In den letzten Tagen und Wochen sind immer mal wieder Bilder vom Voulisma Beach in den Kreta-Reisegruppen geteilt worden - dennoch haben nach wie vor sehr sehr viele gefragt, wo sich diese Perle denn findet - noch kann man den Strand von Voulisma also wohl als Geheimtipp bezeichnen!

 

Ich habe allerdings gelesen, dass je nach Windrichtung und Meeresaktivitäten viel Müll angespült wird. Das Problem hatten wir nicht. Es war zwar einiges an Mikroplastik zu sehen, was mich immer enorm traurig macht, aber es hat das Bade- und Schnorchelvergnügen nicht gemindert. Auch der Strand war enorm sauber und es standen alle paar Meter, hinten an der Felswand, sodass der Blick nicht gestört wird, Mülleimer, um die sich auch regelmäßig gekümmert wurde.

 

Leider wird allerdings vor Ort auch recht viel Müll und Plastik produziert. Die zum Strand gehörende Taverna hat nicht nur oben auf dem Felsen das Restaurant/Bistro mit Stühlen, es geht auch eine Kellnerin unten am Strand entlang und bringt Bestellungen direkt an die Liegen. Dafür wird das Essen aber in To-Go-Boxen gepackt - und diese wiederum in Plastiktüten.


Voulisma Beach: Essen, übernachten, Aktivitäten

Die Taverna direkt am Zugang zum Strand ist übrigens nicht die einzige in der Umgebung. Direkt am westlichen Ende findet sich die Waterland Poolbar - wer dort speist oder trinkt, kann den Pool kostenfrei nutzen und mit einem herrlichen Blick auf den Voulisma Beach planschen. Auch weitere Tavernen mit und ohne Blick auf den Strand finden sich fußläufig.

 

Einige kleinere Unterkünfte gibt es rund um den Strand auch, dazu das größere Hotel Mistral Mare, das idyllisch am Berghang liegt und auch einen Pool hat. Die Gäste des Hotels nutzen den Voulisma Beach quasi als Hausstrand - es ist aber ein komplett öffentlicher Strand.

 

Wer nicht nur faul am Strand rumliegen möchte, kommt am Voulisma Beach übrigens auch auf seine Kosten. Am östlichen Ende, wie man auf dem Bild hier ein wenig erahnen kann, findet sich ein Wassersport-Anbieter. Es gibt einige Jetskis und auch ein Boot, das ein Luftkissen ziehen kann, auf dem sich die Besucher bei ruckeligem Fahrvergnügen amüsieren können. Die Preise habe ich nicht erfragt.


Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert!

 



Schnorcheln auf Kreta an den Riffen rund um Voulisma

Glasklares Wasser und eine Bucht - das schreit ja förmlich nach Schnorcheln! Ich liebe es ja zu schnorcheln und deshalb habe ich meine Schnorchelmaske und meine Unterwasserkamera immer dabei. Und damit hätten wir auch die beliebteste und kostenfreie Aktivität am Voulisma Beach gefunden - nebst Planschen, Schwimmen und Sonnenbaden natürlich.

 

Der Strand von Voulisma ist nicht unbedingt der beste Schnorchel-Spot auf Kreta, aber einer, der Schnorchel-Freunde definitiv glücklich macht. Eigentlich kann man die Maske direkt aufsetzen, sobald man ins Wasser geht, denn es schwimmen direkt Fischlein um die Beine herum.

 

Das schönere Korallenriff findet sich am westlichen Rand der Insel. Dort siehst du auch bereits am Strand erste größere Steine, du kannst das also nicht verfehlen. Etwas aufpassen solltest du allerdings beim Schnorcheln am Voulisma Beach - die Steine und das Korallenriff sind nicht sehr tief im Wasser und es ist nicht an allen Stellen möglich, auch darüber zu schwimmen, ohne mit den Füßen drazustoßen, was das Riff nachhaltig zerstören kann. Deshalb lieber auf Nummer sicher gehen.

Vor allem Kinder nehmen es damit nicht so ernst - für sie ist der Voulisma Beach der optimale Schnorchel-Einstieg. Selbst wenn sie nur zu den Steinen hingehen,  können sie von oben die Fische beobachten und mit einem kurzen Blick unter Wasser zeigt sich die ganze tolle Unterwasserwelt. Sie stehen dann leider auch öfter auf den Korallen.

 

Sehr spezielle Fische und Meerestiere konnte ich am Voulisma Beach nicht entdecken - da habe ich andernorts auf Kreta schon spektakulärere Dinge gesichtet, etwa Rotfeuerfische in Ierapetra (dazu bald mehr). Aber durch das klare Wasser und die nicht vorhandenen Wellen ist die Sicht optimal, sodass man auch etwas weniger bunte und aufregende Fische ganz toll sehen und ihnen folgen kann. Für mich hatte das durchaus seinen Reiz und ich liebte es, den Fischen in aller Ruhe zuzuschauen.

 

Groß ist das Korallenriff am Voulisma Beach aber nicht - man ist als guter Schwimmer in wenigen Minuten durch. Ich halte ich bei größeren Riffen auch mal zwei, drei Stunden unter Wasser auf, das war hier nicht so: Nach etwa 20, 30 Minuten hatte ich dann auch genug, weil dann doch etwas die Abwechslung gefehlt hat.


Voulisma Beach auf Kreta: So kommst du hin

Der Voulisma Beach liegt in der Gemeinde Istron im Großraum von Agios Nikolaos und ist sehr einfach mit erreichbar. Von der Hauptstadt Kretas, Iraklion, ist es rund eine Stunde Fahrzeit. Voulisma liegt etwa auf halber Strecke zwischen der Innenstadt von Agios Nikolaos und Pachia Ammos.

 

Mit dem Auto:

Im Gegensatz zu einigen anderen Stränden auf Kreta, die nur über viele Treppen oder weite Wege bergauf und bergab zu erreichen sind, ist der Zugang zum Voulisma Beach sehr einfach: Direkt an der Hauptstraße E75 führt eine (ausgeschriebene) Zufahrt zum Parkplatz. Wenn dieser voll sein sollte, könnt ihr auch einfach auf der gegenüberliegenden Seite bei den Tavernen halten. Eigentlich ist der Strand nicht zu verfehlen - denn Voulisma ist von oben aus schon sehr gut sichtbar - einfach den verschiedenen Blautönen folgen.

 

Vom kostenfreien Parkplatz aus führen zwei Wege nach unten zum Strand - jeweils am westlichen und östlichen Ende. Es sind aber nur ein paar Stufen beziehungsweise eine längere Rampe (hinter der Taverna) und schon ist man unten. Ins Schwitzen kommt man dabei nicht - außer vielleicht bei dem wunderschönen Anblick.

 

Mit dem Bus:

Die Anfahrt ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Eine Bushaltestelle liegt direkt an der Zufahrt zum Parkplatz, von Agios Nikolaos kann man den Bus Richtung Istron oder Sitia nehmen.

 

Mit dem Taxi:

Mit dem Taxi zahlt man vom Zentrum von Agios Nikolaos aus ungefähr 25 Euro für eine Strecke.


Voulisma Beach auf Kreta - auf einen Blick

Lage: Unterhalb der E75, zwischen Agios Nikolaos und Pachia Ammos.

 

Parken: Parkplätze sowohl direkt an den Treppen als auch auf der anderen Seite der E75 vor den Tavernen

 

Schönster Blick: Von der Taverna direkt am Beach oder dem Fußweg entlang der E75 in östliche Richtung folgen.

 

Kosten: Zwei Sonnenliegen mit Schirm 10 Euro, Vip-Liegen mit Schließfach 15 Euro

 

Ausstattung: Eine Taverna mit Kiosk direkt oberhalb am Strand. Service bedient auch unten am Strand direkt und bringt Getränke und Essen an die Liegen. Preise sind etwas überdurchschnittlich. Es gibt Cocktails, Burger, Salate, Sandwiches, Soft Drinks, Eis und Schwimm-Utensilien wie Schnorchel/Taucherbrille, Sonnencreme und Schwimmflügel. Umkleiden, Toiletten und Duschen (nur direkt am Strand; keine Seife/Shampoo erlaubt!) sind vorhanden.

 

Aktivitäten: Schnorcheln, vor allem am Riff am westlichen Rande der Bucht. Wassersport-Center mit Jetski, Luftkissen-Boot und Co am östlichen Rande.


Warst du schon einmal auf Kreta? Hast du einen Lieblingsstrand dort?

Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar.


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Bea (Montag, 19 Oktober 2020 12:16)

    Ach wie toll! Ja, wir waren schon auf Kreta, aber nicht dort. Das ist ja eine Reise noch einmal auf diese Insel wert. Wo wir waren, waren die Wellen recht stark, das fanden meine Kids aber gerade klasse! Ich mag es eher wie dort, was Du da zeigst. Schnorcheltechnisch sind wir halt verwöhnt durch Ägypten. Na kann kaum was mithalten. Aber das muss es garnicht, denn ich mag ja alle Lebewesen und kann mich da nicht satt sehen.

    Lieben Gruß, Bea.

  • #2

    Lisa (Montag, 19 Oktober 2020 14:09)

    Liebe Miriam,

    ich war mit 12 oder so mal mit meiner Familie auf Kreta und kann mich leider nicht mehr an so vieles erinnern. Dein Geheimtipp Voulisma klingt aber wirklich traumhaft! Irgendwann gehts sicher noch einmal dort hin :) Dann gehen ich auch zum schönsten Blick-Punkt :)

    Liebe Grüße
    Lisa

  • #3

    Viewofmylife (Montag, 19 Oktober 2020 15:15)

    Der Voulisma Strand muss toll sein. Leider war ich noch nie auf Kreta. Vielleicht klappt es nächstes Jahr
    Liebe Grüße Claudia

  • #4

    Petra :) (Montag, 19 Oktober 2020 20:51)

    Ich war noch nie auf Kreta, habe aber schon viele tolle Bilder gesehen. Auch von den Reisen meiner Eltern. Der Voulisma Beach finde ich auf deinen Fotos auch traumhaft schön . Zu einer Reise dort hin würde ich jetzt auch nicht Nein sagen ;)

  • #5

    Julia (Montag, 19 Oktober 2020 21:57)

    Hi Mirijam,

    wunderschöne Bilder und das scheint ein Paradies zu sein. So ruhige Strände, schönes klares Wasser. Traumhaft schön und das wäre ein Traum dort ein paar Tage Urlaub zu machen.

    Liebe Grüße
    Julia

  • #6

    Jana (Montag, 19 Oktober 2020 22:17)

    Mich hat es leider bisher auch noch nicht nach Kreta verschlagen, aber diese tolle Insel steht definitiv auf meiner Liste. Ich bin zwar nicht so der Strandtyp, aber hier würde ich auch ein paar Tage verbringen! Aber vorher besuche ich morgen erstmal den Beach im Tropical Islands :)

    Liebe Grüße
    Jana

  • #7

    Auszeitgeniesser (Dienstag, 20 Oktober 2020 21:58)

    Liebe Miriam,
    ich sitze gerade im herbstlichen Bayern, hoffe eigentlich noch auf ein bisschen Indian Summer und habe Dank dir jetzt „Fernweh“.

    Auch wenn ich nicht der klassisch Strandmensch bin und dort am liebsten nur sitze und schaue.

    Jetzt, nach den blauen Wasserbildern habe ich Lust auf Meer �.

    Liebe Grüße Katja

  • #8

    Michelle (Sonntag, 25 Oktober 2020 20:18)

    Wow, die Strände sehen wahnsinnig schön aus. Täuscht es, oder sind die wirklich so leer?
    Das Wasser ist der Wahnsinn, so schön � und schnorcheln muss unfassbar faszinierend sein. Hab das leider nicht nie gemacht, hoffentlich bekomme ich die Gelegenheit dazu!

    Danke für die Portion Fernweh �
    Michelle

  • #9

    Sabine (Dienstag, 27 Oktober 2020 08:42)

    Liebe Miriam,
    Kreta sieht schön aus. Überhaupt gefallen mir die griechischen Inseln sehr gut. Das glasklare Wasser macht Lust auf einen Urlaub.
    Der Strand von Voulisma sieht wirklich toll aus. Muss ich mir merken.

    Herzliche Grüße
    Sabine