Springhorstsee Großburgwedel: Ausflugsziel in Hannover

Was Seen angeht, ist Hannover super aufgestellt: Maschsee, Ricklinger Kiesteiche, Blauer See, Döhrener Teich, Wülfeler Teich und Co. Doch auch in der Umgebung gibt es ein paar tolle Ausflugsziele. Mit dem Fahrrad ist aus Hannover etwa Großburgwedel sehr gut erreichbar. Rund 22 Kilometer sind es, teilweise geht es durch den Wald oder am Wasser entlang. Am Ziel wartet der Springhorstsee, eine hübsche Freizeitanlage. Hier gibt es nicht nur einen Campingplatz, ein Hotel und ein Restaurant, sondern auch einen Badestrand. Der Spielplatz ist schön und abwechslungsreich und der See kann auch für eine Fahrt im Schwanen-Tretboot oder Ruderboot genutzt werden.


Anfahrt: So kommst du zum Springhorstsee

Heide- und Bruchlandschaft, Wald und Wasser: Der Springhorstsee in Großburgwedel bei Hannover in Niedersachsen ist ein optimaler Zufluchtsort in der Natur. 

 

Der Springhorstsee liegt nordwestlich von Großburgwedel, rund 20 Kilometer vom Zentrum Hannovers entfernt. Mit dem Auto erreicht man den See vom Stadtzentrum Hannover aus in rund 20 Minuten über den Messeschnellweg und die Autobahn A7, die von Hamburg ins Allgäu führt. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

 

Mit dem Fahrrad dauert die Tour rund anderthalb Stunden - je nach Route kann es aber auch länger sein. Ein Teil der Strecke führt durch die Eilenriede, den Stadtwald von Hannover - man fährt also bisweilen auch im Grünen. Den Mittellandkanal, bei Radfahrern und Spaziergängern beliebt, muss man ebenso überqueren. Der Weg führt vom Zentrum aus am Zoo vorbei durch Vahrenwald und Bothfeld nach Isernhagen. 

 

Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man anreisen, Großburgwedel ist an das S-Bahn-Netz angeschlossen. Allerdings sind es vom Bahnhof noch einmal gut 25 Minuten zu Fuß. Der Springhorstsee ist übrigens gut ausgeschildert - auch schon in den umliegenden Orten.

 

Der See ist 450 mal 200 Meter groß und hat im Nordwesten einen Sandstrand. Von anderen Seiten ist ein Einstieg ins Wasser bisweilen auch möglich, etwa über Stege. Das Areal liegt sehr ruhig, überall finden sich Bäume und Grünflächen und der Camping-Platz ordnet sich locker rund um den See an. 


Springhorstsee: Restaurant, Hotel und Spielplatz

Der Springhorstsee in Großburgwedel kann durchaus als Freizeitanlage beschrieben werden. Hier findet sich alles: See, Badestrand, Campingplatz, Restaurant, Spielplatz, Trampolin, Sportplätze, Hotel, Hallenbad und sogar eine Kegelbahn.

 

Für viele Tagesgäste ist das Restaurant am Springhorstsee die Anlaufstelle. Die Lage ist einfach wunderschön, vor allem im Sommer, wenn man auf der Terrasse - direkt am Strand, beziehungsweise minimal oberhalt - sitzen kann und eine tolle Sicht auf den See umgeben von all den Bäumen hat. Ein paar Enten und Gänse kommen auch gerne mal vorbei.

 

Ich war bisher zweimal im Restaurant essen, einmal zur Abendzeit, einmal am Mittag. Beide Male war das Restaurant gut besucht, wenn auch nicht voll. Wir hatten beide Male einen Tisch am Wasser. Die Speisekarte ist nicht allzu umfänglich, für Vegetarier wie mich gibt es leider keine große Auswahl. Ich war zweimal im Juli da und wurde auf der speziellen Pfifferling-Karte fündig (Rösti mit Pfifferlingen und Salat / Pasta mit Pfifferlingen), beides war lecker und würde ich jederzeit wieder essen. Aktuell gibt es wegen Corona keine Getränkekarte, aber die Kellner berichten, was es gibt. Günstig ist das Essen nicht, die Pfifferling-Pasta hat 13 Euro gekostet - damit also auch nicht übermäßig teuer. Preis-Leistung fand ich jedenfalls absolut angemessen.

In einem separaten Gebäude, nicht direkt am Wasser, findet sich das Hotel, hier gibt es 20 Zimmer, die nicht besonders aufwendig ausgestattet sind, aber durchaus gemütlich und modern daher kommen. Ein Doppelzimmer kostet hier rund 90 Euro.

 

Es gibt zwar auch einen kleinen Sandstrand am Restaurant, der ist allerdings sowohl zum Schwimmen wie auch Sonnenbaden gesperrt. Hunde dürfen hier ebenfalls nicht ins Wasser. Aber nur wenige Gehminuten entfernt findet sich am Nordwestufer des Springhorstsees der Badestrand, über den ich gleich mehr erzähle.

 

Direkt vor dem Restaurant liegt eine kleine Insel, die das Ganze noch idyllischer macht. Mit einem Schwanen-Tretboot, das am Steg des Restaurants liegt, kann man eine kleine Runde drehen und die Skulpturen auf der kleinen Insel näher betrachten. Auch zahlreiche Vögel finden sich hier.

 

Auch für Kinder ist der Springhorstsee ein super Ausflugsziel - nicht nur, weil sie dort planschen und Tretbootfahren können.

 

Zwischen See, Hotel und Restaurant findet sich ein großer Spielplatz mit einem Trampolin, einem Klettergerüst aus Holz, Schaukeln und anderen Spielgeräten. Besonders üß: Sogar ein alter grüner Traktor steht hier, damit Kinder darauf klettern und spielen können. Der Traktor und das Trampolin waren bei beiden Besuchen bei den Kindern am beliebtesten und hier war immer was los.

 

Außerdem gibt es noch einen kleinen Parcours für ein Bobycar-Rennen. Rund acht Bobby-Cars standen bereit, der kleine Parcours passt optimal für kleinere Kinder und liegt am Rande des Spielplatzs, so dass hier gefahrlos losgerast werden kann, ohne, dass ständig jemand über die Bahn läuft.


Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert!

 



Springhorstsee: Der Badestrand

Leider gibt es am Springhorstsee nur einen ausgewiesenen Badestrand, im Nordwesten. Dort gibt es viel Sand, aber auch grüne Liegewiesen, auch einige Strandkörbe finden sich dort. Die Parkplätze am Restaurant können auch von Tagesgästen für den See genutzt werden, darauf wird eindeutig hingewiesen. Ein Eintritt fällt nicht an.

 

Auch am Restaurant und Hotel gibt es einen Strand, allerdings ist das Schwimmen und Sonnenbaden hier nicht erlaubt. Das ist vielleicht etwas schade (wenn auch verständlich), dennoch ist der Weg zum Strand nicht weit. Man erreicht ihn nach etwa 300 bis 400 Metern vom Restaurant aus. 

 

Für Camper ist es hingegen noch deutlich angenehmer, wenn sie an der Nordseite vom Springhorstsee einen Stellplatz zugewiesen bekommen, sind es nur ein paar Schritte bis zum Strand. 

 

Auch für Spaß im Wasser ist gesorgt. Es gibt einige aufgestellte Badeinseln und Tretboote, mit denen Badegäste herumfahren können. Der See an sich ist übrigens recht tief, es gibt keinen Nichtschwimmerbereich. 


Springhorstsee: Campingplatz mit Hallenbad im Grünen

Der Campingplatz am Springhorstsee ist enorm großzügig - und weil er sich rund um den See streckt, wirkt er dennoch nicht so groß. Die Stellplätze sind vielmehr zwischen Bäumen, sodass auch guter Sichtschutz gewährleistet ist. 

 

Camper können hier mit Wohnwagen, Van und Zelt kommen, auch Holzhütten gibt es zum Mieten. Es gibt 320 Stellplätze für Wagen und weitere 40 Zeltplätze. Preise findet ihr auf der Website des Campingplatzes Springhorstsee.

 

Wie bei vielen anderen Campingplätzen auch gibt es am Springhorstsee einige Freizeitmöglichkeiten. Schwimmen liegt natürlich nahe - das geht allerdings nicht nur im Natursee, sondern auch im Hallenbad mit Sauna, das vom Campingplatz betrieben wird. Das Wasser ist hier muckelige 30 Grad warm (allerdings ist das Bad derzeit geschlossen, wann es wieder öffnet, ist noch nicht bekannt). Außerdem gibt es Sport- und Spielplätze - mit Trampolin, Schaukeln und Tennisplätzen. Am Strand gibt es auch Strandkörbe - und genug Sand- und Rasenfläche, um das Handtuch auszubreiten. Auch Liegestühle werden gestellt. Fahrräder kann man sich mieten. 

 

Da ich noch nicht dort gecamped habe, kann ich leider nicht sehr viel zur sonstigen Ausstattung sagen. Die Sanitäranlagen wirken auf den ersten Blick etwas in die Jahre gekommen (der Campingplatz besteht seit 1971), aber durchaus funktional und gepflegt. Außerdem wirbt der Campingplatz Springhorstsee damit, dass er bereits zweimal Bundessieger und sechsmal Landessieger im Wettbewerb "Vorbildliche Campingplätze in der Landschaft" wurde. 

 


Der Springhorstsee als Hochzeitslocation

Der Springhorstsee wirbt damit, eine Hochzeitslocation im Raum Hannover zu sein - und, ein kleiner persönlicher Einblick, auch meine Hochzeit im Juni 2021 wird dort stattfinden. Bei meinem letzten Besuch Mitte Juli habe ich zum ersten Mal gesehen, dass dort gerade die Räumlichkeiten für eine Hochzeit aufgebaut werden - und ich durfte zum Anschauen und Fotografieren in den Raum.

 

Der Hochzeitsbereich ist abgetrennt vom normalen Restaurantbetrieb, Blumenkübeldienen als Sichtschutz. Von den Räumen hat man eine tolle Sicht auf den See, es gibt im Raum eine eigene Bar und auf der Ostseite eine Grünfläche, die ebenfalls für die Feier genutzt werden kann. Dort war ein kleines weißes Pavillon aufgebaut, dazu Sitzbänke mit weißem Überzug - es sah einfach traumhaft aus. Nachdem ich das beim Besuch gesehen habe, freue ich mich noch mehr auf den großen Tag.


Bist du eher Typ See oder Typ Freibad?

Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Sabine Moosbrugger (Donnerstag, 01 Oktober 2020 18:37)

    Hallo Miriam,
    hab gar nicht gewußt, dass es hier so einen tollen See gibt. Wir waren hier nur einmal auf der Durchreise. Mit Kindern ist das ja ein idealer Platz zum verweilen.
    Ich bin mehr der Typ See - und da findet man ja zum Glück auch einige.
    Liebe Grüße aus der Bodenseeregion.
    Bine

  • #2

    Sandra Storfinger (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:15)

    Ich persönlich bin eher der Typ Freibad, zumindest wenns ums Baden geht. Ansonsten zum Chillen oder einfach so, gerne auch ein See. Ins Wasser geh ich dann aber weniger. Liebe Grüße
    Sandra

  • #3

    Bea (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:17)

    Dadurch, dass mein Mann aus der Nähe von Hannover stammt (Peine), waren wir natürlich schon oft dort und unser Weg wird uns durch unsere Familie und auch unser Enkelkind immer wieder dahin führen. Den See kennen wir natürlich, es ist sehr schön da! Danke für die schönen Bilder, ich erinnere mich an einige schöne Tage dort.

    Liebe Grüße aus Südhessen in meine zweite Heimat,

    Bea.

  • #4

    Jaimees Welt (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:30)

    Also ich war ja schon ein paarmal in Hannover, aber immer nur am Bahnhof! Das sollte ich wohl wirklich mal ändern! Von diesem See habe ich gerade das erste Mal gelesen! Die kleine Insel im See ist ja traumhaft, dahin würde ich auch mit dem Tretboot fahren :)

    Liebe Grüße
    Jana

  • #5

    Katja Wegener (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:32)

    Huhu,
    wann immer es geht bin ich draußen in der Natur. Dann am liebsten am See oder in den Bergen - wo es ja auch immer mal wieder schöne Seen gibt.
    Auch wenn ich zwei Jahre in der Nähe von Hannover gelebt habe, damals war ich noch nicht jedes Wochenende unterwegs :-)
    Folge, ich habe viele Neues bei Dir gelesen.

    Liebe Grüße Katja

  • #6

    Julia (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:38)

    Ich kenne das noch nicht, bin aber erst nach Hannover gezogen.Mein Mann kennt es und wir fahren da mal hin. Was sind schon 22 km.

  • #7

    Gedanken Vielfalt (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:39)

    Huhu,

    Also von den Fotos her hätte ich nie erwartet, dass das in Hannover ist. Wahnsinn. Das Hotel finde ich richtig schön, obwohl es ja nicht so aufwendig gestaltet wurde.

    Die Pasta schaut lecker aus, aber finde den Preis doch sehr happig. Wahrscheinlich ist er so hoch wegen den Pfifferlingen.

    LG
    Steffi

  • #8

    Janina (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:42)

    Hallo liebe Miriam,
    ein hochinteressanter Beitrag von dir!
    Finde das richtig schön mit dem See und dem Campingplatz da wir leidenschaftliche Camper sind ;-)
    Im Juni waren wir in Hamburg... mal schauen... vielleicht führt uns ja unser nächster Städtetrip nach Hannover ;-)
    Ganz liebe Grüße,
    Janina

  • #9

    Monique Meipunkt (Donnerstag, 01 Oktober 2020 21:43)

    Liebe Miriam,

    obwohl ich schon seit zwanzig Jahren im Raum Hannover wohne war ich noch nie am Springhorstsee. Erst durch deinen Artikel habe ich davon gehört und bin echt begeistert. Vor allem der Spielplatz und das Tretbootfahren wäre schon mal was für mein Kind. In Seen gehen wir allerdings nicht so gern baden, es sei denn das Wasser ist sehr klar. Aber einfach am Ufer liegen und entspannen reicht uns auch :)
    Bei der nächsten Radtour geht es an den Springhorstsee.

    Liebe Grüße
    Mo