Die 10: Schöne Geschenkideen für Weltenbummler

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch wieder die bisweilen lästige Suche nach Geschenken. Jedes Jahr veröffentlichen zahlreiche Blogger ihre Tipps - und auch wenn sich oft die gleichen Produkte in den Listen finden und ein Kalender mit selbst gemachten Fotos als kreativ angepriesen wird, wurde ich schon hin und wieder mal fündig. Dieses Jahr mache ich auch mit - und habe ein paar Geschenkideen für Weltenbummler, Reisefreunde oder Tierliebhaber - und ich hoffe, du hast noch nicht von allen schon einmal gehört. Die Geschenkideen - zwischen 3 und 105 Euro - taugen sowohl für Reisende, die gerade wegen Covid-19 in Fernweh zergehen als auch für Reisende, die ihren nächsten Trip planen. 



*** WICHTIGER HINWEIS *** 

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung. Mit dem Online-Shop "Dein Bambuswald" hatte Nordkap nach Südkap eine einmalige Kooperation - mir wurden im November 2020 kostenlos sechs Produkte zur Verfügung gestellt, um diese auf Facebook zu verlosen. Alle anderen hier vorgestellten Produkte habe ich selbst gekauft - es gab keinerlei Sponsoring oder Rabatte bei allen Punkten, außer "Dein Bambuswald". 

*** Hier geht es zum Gewinnspiel *** 


Die 10: Bücher für und gegen das Fernweh

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich lese unterwegs oft viel mehr als daheim. Mein Kopf ist da irgendwie eher bereit, geschriebene Wörter aufzunehmen. Aber auch wer lieber zu Hause liest, träumt sich gerne mal weg. Wie wäre es also mit inspirierenden Büchern für oder gegen das Fernweh? 

 

Wenn du weißt, welche Gegend und welche Art des Reisens die Person bevorzugt, der du ein Geschenk machen möchtest, kannst du selektiv vorgehen. Für Fans des Wildlife in Subsahara-Afrika eignet sich beispielsweise "Elefanten zum Frühstück" von Gesa Neitzel, für Norwegen-Fans "Das Apfelsinenmädchen" von Jostein Gaarder, für Kuba-Fans "Damals in Havanna" von Cecilia Samartin. Wer sich schon zur nächsten Safari träumt, will wie ich vielleicht mehr über das "Wildlife in East Africa" lernen - und wer derzeit gerne in Deutschland in der Natur unterwegs ist, lernt im "Naturführer für unterwegs" alles über Flora und Fauna in Deutschland.

 

Und wenn ihr eurem Gegenüber nicht nur eine bildliche, sondern auch eine kulinarische Reise schenken wollt, wie wäre es mit einem Kochbuch? Ich bin beispielsweise ein großer Fan von "Eating with Africa" - das Buch beinhaltet nicht nur Rezepte aus verschiedenen afrikanischen Ländern, sondern auch Geschichten derjenigen, die die Rezepte vorstellen. Das Kochbuch "Komm in meine Küche" ist eine generelle Weltreise in die Küchen dieser Welt.

 

Meine zehn liebsten Bücher rund ums Reisen stelle ich dir in meinen Literaturtipps für Weltenbummler vor.  

 

Kosten: ab 10 Euro / Bestellbar - schau doch einfach in deinem lokalen Buchhandel vorbei


Die 9: Der Klassiker: Das Reise-Tagebuch

Als Journalistin bin ich es gewohnt, mit der Hand zu schreiben und viel zu schreiben. Und generell schreibe ich auch gerne meine Gedanken auf - wie ihr vielleicht auf diesem Blog schon das ein oder andere Mal festgestellt habt. Zuhause führe ich kein Tagebuch, aber wenn ich alleine unterwegs bin, schon. Ich mag es, abends dann nochmal in mich zu gehen und mir zu überlegen, was ich den Tag über so erlebt habe, welche schönen Dinge ich gehört oder gesehen habe, was mich überrascht hat oder was auch immer. 

 

Für die Reisen suche ich mir deshalb auch immer ein besonderes Buch aus, das ich fülle. Ich habe mir schon in Ghana eines auf dem Markt gekauft mit schönem ghanaischem Stoff, aber auch schon vorgefertigte Designs. Meist nutze ich ein ganz normales Notizbuch, das ich zu meinem persönlichen Reise-Tagebuch mache. Wer übrigens faul ist unterwegs - es gibt inzwischen auch sogenannte Logbooks oder Reise-Tagebücher für Faule: Pro Tag ist eine Doppelseite vorgefertigt, der Reisende muss lediglich die Fragen beantworten, zum Beispiel, was es heute zu essen gab, wie die Stimmung ist oder welche Farbe den Tag dominiert hat. 

 

Kosten: 5 - 20 Euro  / Bestellbar bei deinem lokalen Zeitschriften- oder Buchhandel


Die 8: Für das beste Unterwasser-Erlebnis: Schnorchelmaske

Zum ersten Mal geschnorchelt bin ich auf Klassenfahrt, 2004, an der Platja d'Aro in Spanien. Seither bin ich quasi süchtig danach und ich muss permanent meinen Kopf unter Wasser halten, um die wunderschönen Fischis und andere Meerestiere zu beobachten. Sehr lange bin ich mit herkömmlicher Schnorchelbrille und Schnorchel unterwegs gewesen - und war echt oft genervt. Ständig ist die Brille beschlagen und ich hab nichts mehr gesehen - oder der Schnorchel war nicht fest genug an der Brille befestigt und es kam Wasser rein. Meistens musste ich nach wenigen Minuten einfach husten oder hab mich verschluckt, dazu kamen angespannte Kiefergelenke, weil ich so fest auf den Schnorchel gebissen habe. 

 

Doch seit kurzem ist das nicht mehr so - denn meine Mama hat mir im vergangenen Jahr etwas ganz tolles zu Weihnachten geschenkt: eine Schnorchelmaske! Die ist zwar echt unpraktisch zu transportieren und nimmt viel Platz weg, aber ich habe sie immer dabei, weil das Schnorcheln noch einmal eine ganz andere Qualität bekommen hat! Mein Gesicht ist entspannt, ich habe kein Salzwasser mehr im Mund, es beschlägt nichts und selbst wenn mal Wasser in die Schnorchelmaske kommt, ist sie so konzipiert, dass es sich quasi in einer Ecke sammelt. Wer schnorcheln möchte, sollte sich definitiv eine zulegen. Ich habe übrigens die Schnorchelmaske von Subea, die 25 Euro gekostet hat. Inzwischen gibt es auch immer mal wieder Aktionen etwa bei Lidl oder Rossmann, wo die Schnorchelmasken günstiger zu haben sind.

 

Kosten: 12 - 40 Euro (je nach Anbieter)  / Bestellbar beispielsweise über Decathlon


Die 7: Gadgets, die jeder Reisende braucht

Es gibt ein paar Basics, die jeder Reisende dabei hat. Bei manchen variiert es nach Vorlieben und oft auch nach der Art, wie man reist. Aber wenn du weißt, wie derjenige, dem du das Geschenk machen möchtest, verreist und was er vielleicht schon hat, gibt es genügend Gadgets zur Auswahl, die sehr hilfreich sein können. 

 

Ich habe auf meinen Reisen immer eine 0,7-Liter-Trinkflasche aus Edelstahl dabei. Die hat inzwischen schon viele Dellen, aber ich liebe sie trotzdem und nutze sie häufig. Außerdem ist mein Taschenmesser mein ständiger Begleiter. Neulich habe ich gelesen, dass es Frauen gibt, die das Messer quasi zur Sicherheit bei sich tragen, so ist das bei mir nicht. Aber ich kaufe häufig unterwegs Obst und das möchte ich schälen. Was taugt da besser als ein Taschenmesser? Auch meine Stirnlampe möchte ich nicht mehr missen - ich bin ja meist in Skandinavien unterwegs, wo es im Winter schnell und viel dunkel ist, oder in Subsahara-Afrika, wo es generell meist gegen 18.30 Uhr abends dunkel wird - oder Stromausfall droht. Die Stirnlampe ist für mich einfach perfekt, weil ich dann die Hände frei habe und das Licht ist auch deutlich besser als die Taschenlampe meines Handys. 

 

Kosten: 8 - 50 Euro (je nach Produkt und Ausstattung) /  Bestellbar beispielsweise über Amazon


Die 6: Korallenrifffreundliche Sonnencreme

Wusstest du, dass jedes Jahr 14.000 Tonnen Sonnencreme in den Meeren landen? Das ist eine enorm große Menge, zumal die wenigsten biologisch abbaubar sind - und damit leider zur Korallen-Bleiche beitragen - und die wunderschönen Korallenriffe der Welt zerstören. In einigen Gegenden ist die herkömmliche Sonnencreme daher schon verboten, dazu zählt der Inselstaat Palau in der Südsee, aber auch der US-Bundesstaat Hawaii (ab 2021), die Jungferninseln oder Bonaire (ab 2021). Reiseziele wie die Seychellen oder Mexiko empfehlen auf ihren Tourismus-Seiten dringend, zu korallenrifffreundlicher Sonnencreme zurückzugreifen, wenn man im Meer baden möchte. Und wer wie ich gerne schnorchelt, ist auf dem Gebiet sensibel.

 

Die korallenrifffreundliche Sonnencreme ist leider noch teuer im Vergleich zu herkömmlicher Sonnencreme, aber immer mal wieder gibt es auch Angebote, Lavidal (Achtung, nicht alle Sonnencremen von Lavidal sind korallenrifffreundlich) ist derzeit beispielsweise für rund 12 Euro pro Flasche zu haben, die habe ich auch schon genutzt. Eine sehr gute Auflistung gibt es auf dem Blog "Indojunkie" - dort werden auch verschiedene Produkte inklusive Preisen vorgestellt.

 

Kosten: 12 - 35 Euro / Bestellbar über verschiedene Anbieter online


Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

 

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert!

 



Die 5: Dein Urlaubsbild als "Malen nach Zahlen"

Kennst du noch "Malen nach Zahlen" - vielleicht aus deiner Kindheit? Nun, viele wissen inzwischen ja, dass es auch für Erwachsene solche Bilder gibt - mit allerlei Motiven und in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichem Schwierigkeits-Level. Aber wusstest du auch, dass du dir dein eigenes Urlaubsfoto als "Malen nach Zahlen" drucken lassen kannst? Wenn das mal kein cooles Geschenk ist! 

 

Auf der Website des Anbieters, beispielsweise "DIY Malen nach Zahlen" lädst du das gewünschte Foto hoch, wählst das Format, die Anzahl der Farben (24 oder 32) und ob du einen Rahmen dazu möchtest oder nicht - und wenige Wochen später ist dein Urlaubsbild in deinem Briefkasten und du kannst mit dem Ausmalen beginnen. Ich habe bisher nur vorgefertigte Bilder gemalt, allerdings auch schon zwei "Malen nach Zahlen" mit eigenen Fotos bestellt. Wenn ich mit meinem aktuellen Bild fertig bin, werde ich mein eigenes Elefanten-Bild aus Kenia malen - und an die Wand hängen.

 

Kosten: 39,95 bis 104,95 Euro / Bestellbar auf der Website von "DIY Malen nach Zahlen"


Die 4: T-Shirts und Schuhe aus recyceltem Material

In Kenia habe ich sie vor einigen Jahren zum ersten Mal gesehen: Schuhe, die aus alten Auto- und LKW-Reifen hergestellt wurden. Also die Sohlen zumindest. Inzwischen gibt es sie auch andernorts, in Ghana habe ich beispielsweise einige Start-Ups kennenlernen dürfen, die aus Müll, vor allem Autoreifen, Schuhe oder andere Kleidung herstellen. In Ghana habe ich mir dann auch ein Paar gekauft - und was soll ich sagen - ich liebe sie einfach! 

 

Gut, online bekommt man nur die teureren "Premium-Marken" (etwa die Gutta Soles Schuhe von meinem Buddy Leslie) und nicht meine 8-Euro-Sandalen, aber insgesamt kann man auch online einige tolle Schuhe oder auch T-Shirts entdecken, mit denen du den Nachhaltigkeits-Gedanken nach draußen tragen kannst. So gibt es beispielsweise das Start-Up "The Honu Movement", das für jedes verkaufte T-Shirt drei Kilogramm Plastik aus dem Meer fischt. Du siehst - ein paar coole Klamotten lassen sich schon finden! 

 

Shirt: Kosten: ab 30 Euro / Bestellbar auf der Website "The Honu Movement"

Schuhe: Kosten: ab 65 US-Dollar (ca. 55 Euro) / Bestellbar im Online-Shop von "Gutta Soles"


Die 3: Reisebesteck, Zahnbürste und Co aus Bambus

Nachhaltigkeit und Reisen - das verträgt sich nicht immer. Aber man kann dennoch viel dazu beitragen, indem man wie oben schon erwähnt Trinkflaschen nutzt statt sich immer Plastikflaschen zu kaufen. Auch Dinge wie Haarseife sind inzwischen überall angepriesen. 

 

Ich für meinen Teil hab seit Ewigkeiten kein Plastikbesteck mehr gekauft und meine Zahnbürsten sind seit ein, zwei Jahren auch aus Bambus, Holz oder aus recyceltem Plastik. Als Alternative zu Alufolie oder dieser Folie zum Einpacken von Brot und Co kann man wunderbar auf Bienenwachstücher zurückgreifen. Und auch Haarbürsten und Kämme oder Reisebesteck gibt es in nachhaltiger Variante. Ein Anbieter ist beispielsweise das Start-Up "Mein Bambuswald", in dem mein Stief-Schwager arbeitet. Die Produkte sind fast allezu aus Bambus hergestellt, einem schnell nachwachsenden Holz - und damit umweltverträglich. Im Shop findet ihr aber nicht nur Produkte, die fürs Reisen taugen, auch Alltagshelfer und Möbel könnt ihr bestellen.

 

Kosten: 3 bis 90 Euro (je nach Produkt) / Bestellbar über den Online-Shop von "Dein Bambuswald"


Die 2: Armbänder, die Elefanten und Schildkröten tracken

Als ich neulich auf Instagram Werbung dafür gesehen habe, war ich direkt hin und weg und habe bereits einige als Geschenke und für mich selbst bestellt: Es gibt mehrere Firmen, die sogenannte Journey Bracelets anbieten. Das sind Armbänder mit einer Elefanten-, Hai- oder Schildkröten-Figur - und zu jedem Armband gehört eine Meeresschildkröte, ein Hai oder ein Elefant, die allesamt in freier Wildbahn leben. Zu jedem Armband (die übrigens auch hübsch anzusehen sind) gibt es nicht nur Infos zum eigenen Tier, sondern auch einen QR-Code, mit dem man die Reise seines Tieres verfolgen kann. Die freilebenden Elefanten, Schildkröten und Co wurden zu Forschungszwecken mit GPS-Trackern ausgestattet und darüber kannst auch du miterleben, wo sie sich gerade rumtreiben.

 

Kosten: zwischen 13 und 15 Euro / Bestellbar beispielsweise bei Wildlife Collections (dort habe ich meine bestellt; es fällt Zoll an!) oder bei Vision Sealife  (nur Schildkröte)


Die 1: Eine Patenschaft für einen Elefanten oder Affen

Wie wäre es damit, eine Patenschaft für ein Tier zu Weihnachten zu verschenken? Das bieten zwar auch viele Zoos und Tierparks an (ich war beispielsweise jahrelang Patin der Springhäsin Mia im Frankfurter Zoo), aber noch cooler ist es, wenn es sich um einen wilden Elefanten handelt. Eine Möglichkeit ist beispielsweise eine Patenschaft für ein Elefantenwaisenkind in Kenia. Im Sheldrick Elephant Orphanage leben Dutzende Elefantenkinder, die verwaist sind oder so schwer verletzt waren, dass sie gerettet werden mussten. Diese Tiere müssen versorgt werden und das passiert unter anderem via Patenschaften für einen Elefanten im Sheldrick Elephant Orphanage in Nairobi. Das ist nicht nur ein süßes Geschenk, du trägst auch aktiv zum Schutz von Elefanten bei. Meine Mama bekam zu Weihnachten 2019 eine Elefanten-Patenschaft als Geschenk - und sie hat direkt geweint. Seither bekommt sie regelmäßig Post und wird auf Stand gehalten, wie es ihrem Elefantenkind Roho geht. 

 

Kosten: 50 US-Dollar (ca. 42 Euro) / Bestellbar über die Website des Sheldrick Elephant Orphanage

 

Auch für andere Tiere gibt es solche Programme. Die liebe Michelle von Affis Adventures beispielsweise setzt sich schon seit Jahren für den Schutz von Pavianen in Südafrika ein - und gründet gerade ihre eigene Organisation. Sie vermittelt ebenfalls Patenschaften - für Primaten. Die Affen im Programm werden durch die Einnahmen mit den Patenschaften versorgt und ausgewildert. 

 

Kosten: 50 Euro / Bestellbar über die Website von Affis Adventures

 

 

War nichts für dich dabei? 

Schau mal bei der lieben Lisa vom Blog "Travellerin" vorbei - sie hat 34 ebenfalls sehr schöne Geschenkideen gesammelt - auch hier sind nicht nur die 0-8-15-Geschenkideen dabei.


Wann besorgst du normalerweise deine Weihnachtsgeschenke? Team Früh oder Team Last Minute?

Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar.


Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Katharina (Montag, 23 November 2020 15:19)

    Wirklich klasse Vorschläge! Meine Reisetagebücher sind eigentlich immer nur leere Notizbücher und auch ich habe immer eine Flasche für Wasser und eine Lampe dabei. Taschenmesser bisher noch nicht - obwohl ich als Kind immer eins in der Tasche hatte... Am besten gefallen mir aber die Artikel mit Nachhaltigkeitsaspekt: Das Bambusbesteck und die Armbänder.

    Viele Grüße,
    Katharina (von https://www.windelnundworkouts.de)

  • #2

    Renate (Dienstag, 24 November 2020 08:06)

    Die Schnorchelbrille ist definitiv was, das ich ausprobieren werde. Wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Und dass es ja auch echt erschwinglich ist. Ich kenne das Generve mit Brille und Schnorchel nur zu gut. Dafür eine Lösung zu finden, wäre wirklich cool. Wenn's klappt, gönne ich mir dazu passend die korallenrifffreundliche Sonnencreme, denn dann werde ich in Zukunft noch viel öfter schnorcheln gehen als bisher...
    LG Renate von Trippics

  • #3

    marion.rotter@gmail.com (Dienstag, 24 November 2020 20:56)

    Die schönsten Geschenke sind jene, die von Herzen kommen. Je besser man einen Menschen kennt, desto eher errät man seine kleinen und großen Wünsche.

  • #4

    Jana (Dienstag, 24 November 2020 22:11)

    Hallo Miriam, da sind wirklich schöne Geschenkideen dabei! Ich glaube, ich würde mich für die Patenschaft entscheiden, aber finde auch bei den anderen Ideen genug, was ich dem ein oder anderen Freund oder Verwandten schenken würde! Ein Reisetagebuch hatten wir uns auch mal gegönnt, aber leider nicht zuende bearbeitet!

    Liebe Grüße
    Jana

  • #5

    Julia (Dienstag, 24 November 2020 22:20)

    Hallo Miriam,

    es sind ein paar tolle Ideen. Vor allem das mit den Büchern gegen Fernweh, aber auch das aus Bambus. Ich habe auch schon Zahnbürsten aus Bambus und bin damit sehr zufrieden.
    Danke für die tollen Ideen, es sind einmal andere Geschenke die was Besonderes sind. Liebe Grüße Julia

  • #6

    Karin (Dienstag, 01 Dezember 2020 17:00)

    Das sind wirklich sehr schöne Ideen! Am besten gefällt mir die Korallenriff-freundliche Sonnencreme. Nur mit der Maske kann ich mich als Taucher nicht so ganz anfreunden, kann mir das einfach nicht si richtig vorstellen. Aber es soll ja nicht für mich, sondern für andere sein.

  • #7

    Petra :) (Dienstag, 01 Dezember 2020 19:41)

    Die Patenschaft für ein süsses Tier finde ich eine tolle Idee, aber auch das Besteck und das Reisetagebuch �� Doch leider kenne ich gar keine "Reise-Verrückten".

  • #8

    Sabrina Bechtold (Mittwoch, 02 Dezember 2020 14:27)

    Hey Miriam,
    da sind echt schöne und originelle Geschenkideen bei. Von den Büchern wären auf jeden Fall schon mal einige dabei, die ich mir gut vorstellen könnte, zu verschenken.
    Ganz besonders kreativ finde ich aber das Malen nach Zahlen, was man individuell nach einem eigenen Reisefoto gestalten kann. Eine echt tolle Idee.
    Liebe Grüße,
    Sabrina

  • #9

    Ute reist (Mittwoch, 02 Dezember 2020 16:23)

    Hallo Miriam,
    Es sind echt tolle Ideen, die du vorstellst. Für mich das Wichtigste ist ein Tage- oder Notizbuch für Reiseerinnerungen und natürlich ein Buch, falls mal schlechtes Wetter ist. Aber nachdenklich hat mich der Punkt mit der Sonnencreme gemacht. Danach werde ich jetzt tatsächlich Ausschau halten - auch für meine Freunde.
    Liebe Grüße von Ute reist

  • #10

    Katrin Haberstock (Dienstag, 05 Januar 2021 15:40)

    Hallo,

    Da waren richtig gute Tipps dabei. Also wenn man hier nichts findet dann weiß ich auch nicht. Danke für deine Inspiration.

    Liebe Grüße
    Katrin

  • #11

    Steffi (Samstag, 16 Januar 2021 21:43)

    Huhu,

    Das sind tolle Ideen, egal ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag. Die Sonnencreme und auch Armbänder sind spitze und kommen sicherlich super gut an.

    LG Steffi