Artikel mit dem Tag "Umweltschutz"



23. November 2020
Weihnachten steht vor der Tür und damit auch wieder die bisweilen lästige Suche nach Geschenken. Jedes Jahr veröffentlichen zahlreiche Blogger ihre Tipps - und auch wenn sich oft die gleichen Produkte in den Listen finden und ein Kalender mit selbst gemachten Fotos als kreativ angepriesen wird, wurde ich schon hin und wieder mal fündig. Dieses Jahr mache ich auch mit - und habe ein paar Geschenkideen für Weltenbummler und Tierliebhaber - und ich hoffe, du hast noch nicht von allen schon gehört.
17. Januar 2020
Ganz im Süden von São Tome und Príncipe liegt die Praia Inhame, nebst der Praia Jalé bekannt als Schildkröten-Strand. Hier kommen in den Monaten Oktober bis Februar zahlreiche Meeresschildkröten an Land, um ihre Eier abzulegen. Wer nachts am Strand spazieren geht, kann die Riesen antreffen und beobachten. Ich habe zum ersten Mal eine große Meeresschildkröte dort gesehen - und das war gleich eine Lederschildkröte! Tagsüber lässt es sich am einsamen Strand bei gutem Essen entspannen.

03. Dezember 2019
Wahrlich - Ghana ist keine Destination für klassischen Strandurlaub. Denn die Strömung sorgt dafür, dass permanent viel Müll angespült wird, der beim Baden stört und sich am Strand sammelt, und auch dafür, dass es an vielen Stellen unmöglich ist, weiter als bis Hüfthöhe ins Wasser zu gehen. Doch es gibt eine Ausnahme: Busua ist DER Chill-Out-Ort für Ghana-Expats und Reisende. Hier finden sich Lodges und Beach-Hotels an wunderschönen Stränden. Noch schöner fand ich aber den Nachbar-Strand: Butre.
04. Oktober 2019
Auf vielen Reisen gibt es diesen einen Ort, an dem ich vollkommen ankomme, an dem ich mich wohl und entspannt und einfach zufrieden und dankbar fühle. In Ghana war das für mich Dzita! Niemals wäre ich von alleine auf die Idee gekommen, nach Dzita zu fahren, dafür ist der Ort viel zu klein und unscheinbar. Die Keta Lagune nebenan hatte ich auf dem Schirm, aber vor allem eine liebe Freundin, die immer wieder von diesem wundervollen Ort hier gesprochen hat, hat mich dazu gebracht, herzukommen.

18. Dezember 2017
Eigentlich ist die Geschichte des Sumpfgebiets Azraq Wetlands eher traurig. Früher erstreckte es sich über ein riesiges Areal, aber es wurde so viel Wasser für die Menschen abgepumpt, dass es 1992 erstmals komplett austrocknete. Nach Projekten zum Erhalt ist heute ein kleiner Mini-Rest übrig ist. Obwohl es inzwischen zahlreiche Schutzmaßnahmen gibt und man mehr wert auf die Ökologie legt, geht der Wasserspiegel weiter zurück. Außerdem hat man wieder einige Wasserbüffel angesiedelt.