Artikel mit dem Tag "Wüste"



04. Dezember 2018
Das Flüchtlingslager in Dadaab im Nordosten von Kenia war einst das größte Flüchtlingslager der Welt. Bis zu einer Million Menschen haben hier gewohnt. Immer wieder will der kenianische Staat das Lager räumen lassen, zuletzt scheiterte er 2017 vor Gericht. Für die Flüchtlinge bedeutet das vor allem, dass sie in absoluter Ungewissheit leben: Müssen sie ins kriegerische Somalia zurück? Wie lange dürfen sie noch bleiben? Für eine Recherche war ich 2017 vor Ort und möchte ein paar Eindrücke teilen.
08. Januar 2018
Das Wadi Rum war eine der schönsten Erfahrungen in meinem Leben. Die zwei Tage und zwei Nächte dort waren magisch. Worte können kaum beschreiben, wie toll diese Wüstenlandschaft im Süden von Jordanien ist. Und wie abwechslungsreich. Denn Wüste ist nicht nur Sand. Hier finden sich Berge, Schluchten, Dünen und unfassbar tolle Aussichtspunkte. Auch wenn ihr hier Text findet, sprechen die Bilder doch für sich.

18. Dezember 2017
Eigentlich ist die Geschichte des Sumpfgebiets Azraq Wetlands eher traurig. Früher erstreckte es sich über ein riesiges Areal, aber es wurde so viel Wasser für die Menschen abgepumpt, dass es 1992 erstmals komplett austrocknete. Nach Projekten zum Erhalt ist heute ein kleiner Mini-Rest übrig ist. Obwohl es inzwischen zahlreiche Schutzmaßnahmen gibt und man mehr wert auf die Ökologie legt, geht der Wasserspiegel weiter zurück. Außerdem hat man wieder einige Wasserbüffel angesiedelt.
07. Dezember 2017
Al Azraq steht nicht bei allen Jordanien-Reisenden auf dem Programm. Und das merkt man an vielen Stellen. So sind die Straßenschilder auf einmal nur noch auf Arabisch und dass Grenzen nach Syrien, Irak und Saudi-Arabien ausgeschildert sind, ist auch etwas befremdlich für mich gewesen. In Al Azraq gibt es auch nur eine Lodge, deshalb haben wir uns auch dort einquartiert: Auf einer Airbase gelegen starten nachts neben dem Fenster die Tornados zu ihren Aufklärungsflügen nach Syrien und Irak.

04. Dezember 2017
Jordanien hat einige Wüstenschlösser, die vor allem nördlich und östlich von Amman liegen. Sie können auf einer Tagestour besichtigt werden - oder man macht es wie wir: Wir haben uns für zwei Wüstenschlösser entschieden und haben sie auf dem Weg besichtigt. Wüstenschlösser sind keine Schlösser im eigentlichen Sinne, sondern Reste von einstigen Prachtbauten, etwa Palästen oder wie beim Qasr Amra ein überbliebenes Hamam-Bad. Es ist das wohl beeindruckenste Wüstenschloss in Jordanien.
08. Juni 2017
Das Sossusvlei in Namibia steht bei eigentlich jedem Namibia-Besucher auf der Liste der Sehenswürdigkeiten. Auch Bilder, die man vom Land sieht, häufig auch die Titelseiten von Reiseführen, zeigen die roten Sanddünen. Das Sossusvlei ist ein Nationalpark, der zwar nicht nur aus Sand besteht, aber im Inneren eine riesige Ansammlung von Sanddünen hat, die rot schimmern. Wer auf eine hochklettert, sieht in eine Richtung nur noch rot und Sand. Am berühmtesten ist die Düne Dune 45 zum Sonnenaufgang.

29. Mai 2017
In Swakopmund gibt es viele Tourenanbieter, die Tages- oder auch Mehrtagestouren anbieten, vor allem in die Namib-Wüste. Ich wollte schon immer mal Sandboarding ausprobieren, daher habe ich mich an Charlys Desert Tours gewandt und konnte dort am Nachmittag alleine mit einem Guide in die Wüste zum Sandboarden. Rund drei Stunden wandert man die Dünen hoch und rutscht sie auf einem Brett wieder runter. Von unten sah alles noch nicht so spektakulär aus, aber oben hörten die Sandberger nicht mehr auf