Artikel mit dem Tag "Norwegen"



06. Juni 2020
Stille, Weite, Natur, geerdet sein. Wahrscheinlich ist es vor allem letzteres, was mich so zu Norwegen hinzieht: Ich fühle mich dort geerdet. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist inzwischen 17 Jahre her, dass ich zum ersten Mal in Norwegen war. Damals fuhr ich mit dem Schiff hin und fand die kleinen bunten Holzhäuser am Wasser entzückend. Heute sind es noch viele weitere Dinge, die mich faszinieren - und dafür sorgen, dass ich immer wieder komme. Natürlich ist es auch die wundervolle Natur, mit
Länderinformationen · 30. Mai 2020
Wann ist die perfekte Reisezeit für Norwegen? Wie kann ich mich im Land fortbewegen? Und welche Sehenswürdigkeiten muss ich unbedingt sehen? Insgesamt habe ich inzwischen mehr als zwei Jahre in Norwegen verbracht und schreibe hier meine Reisetipps für den nächsten Trip ins Land der Fjorde auf. Reiserouten, Geld-Fragen und auch, wie man mit eher geringem Budget in Norwegen reisen kann, wird hier geklärt. Das Land ist das ganze Jahr über ein Ziel: Im Sommer zum Wandern, im Winter für Nordlichter.
30. Oktober 2019
Europa ist wunderschön, das vergessen wir Weltenbummler manchmal. Uns zieht es in die Ferne, zu den exotischen Dinge und dabei übersehen wir die wunderschönen Spots direkt vor der Haustür. Deshalb habe ich hier einmal zehn Fotos von Orten gesammelt, die mich beeindruckt haben - ein paar sind Mainstream, ein paar hoffentlich nicht. Und obwohl ich Norwegen und Skandinavien über alles liebe, finden sich auch erstaunlich viele Orte aus Südeuropa wieder.
16. Oktober 2017
Eine der beliebtesten Wanderungen Norwegens ist die zur Trolltunga bei Odda in Hordaland. Es handelt sich dabei um eine recht anstrengende Tour von 28 Kilometern, die meist bergauf oder bergab geht, durch Bäche und Matsch, über Steine und Felsen führt. Deshalb ist eine richtige Wanderausstattung und genug Proviant unabdingbar. Der Ausblick entschädigt für alles: Die Berge, der Fjord. Und da ich gerade erst zurück gekommen bin, hat sich unterwegs die gesamte Farbenpracht des Herbstes gezeigt, auc
12. September 2016
In Norwegen ist, wie in vielen skandinavischen und nordischen Ländern, das Wildcampen erlaubt. Über das sogenannte Jedermannsrecht, Allmannsretten genannt, das auch in Schottland und der Schweiz gilt, wird geregelt, dass Menschen die Wildnis und sogar privates Landeigentum nutzen dürfen, auch über Nacht. In Deutschland gilt in diesem Fall zwar Betretungsrecht, in Norwegen darf man aber beispielsweise auch zelten und ein Lagerfeuer machen, wenn man bestimmte Regeln beachtet.
22. Mai 2014
Spitzbergen heißt Outdoor-Life. Permanent ist man draußen an der Luft, permanent dick eingepackt. An Tag 3 fuhren wir mit dem Scooter rund 100 Kilometer bis zur Ostküste, wo sich bis zu 3000 Eisbären heimisch fühlen. Natürlich haben wir darauf gehofft, auch einen Eisbären zu entdecken, immerhin hieß die Tour "Im Reich der Eisbären", aber das Glück war uns leider nicht vergönnt. Dennoch ist solch eine Schneescooter fahrt ein absolutes Erlebnis.
17. Mai 2014
Norwegen am 17. Mai, das ist nicht das Norwegen, das man sonst so kennt. Aber der Tag erzählt viel über das Land und seine Menschen. Der 17. Mai ist für die Norweger der wichtigste Tag des Jahres. Er ist immer Feiertag und man verbringt quasi den ganzen Tag draußen, zuerst beim gemeinsamen Frühstück mit Nachbarn, dann mit zahlreichen Umzügen durch Klein- und Großstädte und später mit Freunden und Familie etwa beim Grillen. Am 17. Mai feiert Norwegen seine Verfassung und damit den Grunnlovsdag.
28. April 2014
Wer sich Ende April bis Mitte Mai in Norwegen aufhält, kann eigentlich nicht um sie herumkommen: Die Russ. So nennt man die Schulabgänger, quasi die Abiturienten. Sie bauen sich Busse um und fahren damit ein paar Wochen durch das Land, erfüllen verschiedene Aufgaben, die vornehmlich mit Alkohol und Sex zu tun haben, und feiern. Danach stehen die Prüfungen an, die nicht wenige nach dem Partyexzess vergeigen.