Artikel mit dem Tag "Berge"



06. Juni 2020
Stille, Weite, Natur, geerdet sein. Wahrscheinlich ist es vor allem letzteres, was mich so zu Norwegen hinzieht: Ich fühle mich dort geerdet. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist inzwischen 17 Jahre her, dass ich zum ersten Mal in Norwegen war. Damals fuhr ich mit dem Schiff hin und fand die kleinen bunten Holzhäuser am Wasser entzückend. Heute sind es noch viele weitere Dinge, die mich faszinieren - und dafür sorgen, dass ich immer wieder komme. Natürlich ist es auch die wundervolle Natur, mit
16. März 2020
Eine Sache, die mir an Nairobi so gut gefällt: In der Stadt selbst und auch drum herum findet sich herrliche Natur, wenn man dem hektischen Stadttrubel mal entfliehen möchte. Südwestlich von Nairobi, ganz nahe des Nairobi Nationalparks, liegen die Ngong Hills. Die Bergkette mit vier Hügeln, die an der höchsten Stelle ist 2460 Meter, ist auch bekannt aus dem Film "Jenseits von Afrika". Das Haus von Karen Blixen ist darin hin und wieder vor den Hügeln zu sehen - und Denys Finch ist hier begraben.

09. März 2020
Für Skisprung-Fans ist Planica längst ein Begriff - und generell für Wintersport-Freunde. Im slowenischen Planica findet traditionell der letzte Wettbewerb der Saison statt - hier treten noch einmal im großen Finale die besten Skispringer der Welt gegeneinander an und fliegen bis zu 250 Meter weit. Als Skisprung-Fan war es für mich immer ein magischer Ort und 2009 habe ich es dann auch endlich einmal dorthin geschafft. Die Springen sind traditionell Mitte März und wir hatten herrliches Wetter un
01. Oktober 2019
Amedzofe ist die höchste Siedlung in Ghana, auf 750 Metern Höhe. Früher gehörte das Areal in der Volta Region zur deutschen Kolonie Togo. Aber das soll hier nur eine Randnotiz sein, denn die Gegend rund um Amedzofe hat es mir total angetan. Hier im Gebirge gibt es nicht nur wundervolle Ausblicke, sondern auch Regenwald und dazu einige tolle Wanderwege, die hin und wieder etwas Geschick erfordern. Wer es ruhiger mag, spaziert durch das Schutzgebiet der Mona-Äffchen oder lernt, Kente zu weben.

27. November 2017
Das Wadi Mujib war mein Highlight auf der Jordanien-Reise. Es liegt am Toten Meer und lässt sich von dort auch gut entdecken. Es gibt verschiedene Touren durch das Gebiet, einige sind immer trocken, einige führen immer durch Wasser. Aber auch vom Auto aus finden sich fantastische Ausblicke in tief das Wadi Mujib hinein, bis hinunter zum Stausee, sowohl vom Jordan Highway aus als auch von der Kings Road aus. Einen spektakulären Ausblick hat man, wenn man einfach die Kings Road langfährt.
01. Juni 2017
Sesriem ist als Ausgangspunkt für eine Tour in das Sossusvlei bekannt. Hier liegen die nächsten Hotels, Lodges und Campingplätze. Doch auch Sesriem hat Highlights: Der Sesriem Canyon lässt sich gemütlich durchwandern und bietet eine tolle Landschaft. Für den Sundowner eignet sich die Elim Dune. Aber auch wer es nicht rechtzeitig ganz nach oben schafft, hat einen fantastischen Ausblick. Die Wüste, wie sie plötzlich in rot gehüllt wird und die unfassbare Ruhe, die das Gebiet ausstrahlt.

20. Februar 2017
Das Rift Valley ist der Große Afrikanische Grabenbruch, der sich von Israel bis Mosambik zieht - dort, wo die Kontinentalplatten aufeinander treffen und eine große Schlucht entstanden ist. Durch Kenia zieht sich das Rift Valley einmal hindurch - und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Außer der großartigen Sicht über das Rift Valley, gibt es auch unten einiges zu erleben: ob auf einen Vulkankrater klettern, mit Zebras radeln oder eine Walking Safari mit Giraffen-Garantie.