Artikel mit dem Tag "Gesundheit"



Depressionen: Warum Reisen für mich auch Therapie ist
21. Dezember 2020
"Man kann ja wohl mal ein Jahr zu Hause bleiben" - ein gern gehörter Satz während der Corona-Pandemie. Auf Facebook lese ich ihn gefühlt 100 Mal am Tag, in jeder Reise-Gruppe, unter jedem Post, bei dem jemand eine Reise erwähnt. Es ist schön, dass viele Menschen darauf verzichten können. Aber für manche Menschen ist Reisen nicht nur ein Hobby, sondern Medizin. Für Menschen mit chronischen Depressionen beispielsweise kann Reisen eine therapeutische Wirkung haben. Auch für mich ist das so. Das Rei
04. September 2019
Reisen ist schon einfach so aufregend, spannend, herausfordernd. Aber gibt es Dinge, die einen dabei einschränken können? Ich höre Leute öfter sagen, dass sie nicht reisen, weil sie Kinder haben. Oder weil sie krank sind. Zu ersterem kann ich nichts sagen, aber zu zweiterem. Es bedarf vielleicht ein wenig mehr Planung, etwa was die Versorgung mit Medikamenten und generell die medizinische Versorgung angeht, aber es geht. Über mein Reiseleben mit Depressionen.

Floating in Jordanien: Entspannen am Toten Meer
25. Dezember 2017
Das Tote Meer gilt als eines der großen Highlights einer Rundreise durch Jordanien. Da ich es schon in Israel erlebt habe, waren meine Erwartungen natürlich überschaubar und auch der Überraschungseffekt, was beim Betreten des Sees passiert, gering. Das Tote Meer hat einen Salzanteil von durchschnittlich 28 Prozent, teilweise bis zu 33 Prozent, weshalb man darin schweben kann. Es ist schwierig, darin zu gehen, meistens zieht es einem die Beine hoch, wenn man über knietief im Wasser ist.
13. Juli 2017
Wer in tropische oder exotische Länder fährt, sollte sich auf jeden Fall zum Thema Impfschutz und anderen Gesundheitsvorkehrungen informieren, um das Risiko richtig einschätzen zu können. Dafür macht ihr am besten mehrere Wochen vor der Reise einen Termin beim Tropenmediziner aus. Es bieten zwar auch viele Hausärzte eine reisemedizinische Beratung an (kosten etwa 20 Euro, wird von einigen Krankenkassen übernommen), oft fehlt aber das Wissen, in welchem Land welche Gebiete von gewissen Krankheite

Floating in Israel: Entspannung in En Bokek am Toten Meer
01. Oktober 2015
Das Tote Meer ist eines der beeindruckendsten Gewässer weltweit und eine der größten Sehenswürdigkeiten in Israel. Das Tote Meer ist eigentlich ein See - und zwar der am tiefsten gelegene See der Welt. Die Wasseroberfläche des Toten Meeres liegt 428 Meter unter Normalnull. Zudem hat das Tote Meer einen Salzgehalt von durchschnittlich 28 Prozent - das ist ungefähr neunmal so hoch wie in den Meeren. Das hat einen lustigen Effekt: Beim Baden im Toten Meer zieht es die Beine nach oben, man schwebt.