Artikel mit dem Tag "Schleswig-Holstein"



21. September 2020
Helgoland - die am weitesten abgelegene Insel Deutschlands steht schon ewig auf meiner Bucketlist, aber irgendwie hat es nie gepasst. Zumal das Wetter gefühlt auch oft zu wünschen übrig lässt. Doch im August konnte ich Helgoland endlich erkunden - und hab spontan auch gleich noch eine Nacht dort verbracht. Deshalb kommen hier auch ein paar Tipps von morgens bis abends auf der Insel Helgoland. Wer wegen eines Tagesausflugs nur ein paar Stunden hat, wird in diesem Beitrag allerdings auch fündig.
17. August 2020
Seehunde und Basstölpel - das hat für mich gereicht, um unbedingt nach Helgoland zu wollen. Während viele Tagesgäste nur die Hauptinsel besuchen, habe ich auch an zwei Tagen die Helgoländer Düne erkundet, einst verbunden mit der Hauptinsel, heute eine zweiminütige Bootsfahrt entfernt. Hier in der Düne, die den Helgoländern als Naherholungsgebiet dient, gibt es nicht nur fantastische Natur mit Dünen und Traumstrände, die an die Karibik erinnern, sondern auch Hunderte Seehunde und Kegelrobben.

02. Juni 2008
Büsum ist ein wunderschöner kleiner Touristenort direkt an der Nordsee. Hier lässt es sich ganz entspannt im Strandkorb im künstlich aufgespülten Sand chillen, etwa am Strandbad Perlebucht, oder an der Uferkante entlang spazieren. Besonders die Sonnenuntergänge sind hier wahnsinnig schön, wenn sich der ganze Himmel rot und gelb färbt und die Sonne langsam im Meer untertaucht. Nach Sankt Peter-Ording und Westerland ist Büsum der drittgrößte Touristenort an der Nordsee in Schleswig-Holstein.
29. Mai 2008
Wer Heide hört, denkt oft zunächst an die Lüneburger Heide. Doch die Kreisstadt Heide liegt abseits davon, im schönen Schleswig-Holstein, gemütlich zwischen Nord- und Ostsee, wobei deutlich näher an der Nordsee. Mich hat die Gegend um Heide schon total fasziniert. Die vielen Häuser mit ihren Reetdächern, unzählige Windmühlen auf der weiten, flachen, grünen Ebene.Heide selbst hat zwei Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört der größte unbebaute Markplatz Deutschlands und der Wasserturm.

26. Mai 2008
Kiel ist eine meiner Lieblingsstädte und jahrelang kam ich hierher, um im Juni die Kieler Woche zu feiern. Vielleicht liegt meine emotionale Verbundenheit daran, dass ich schon seit Kindertagen Fan des Handballvereins THW Kiel bin, vielleicht fasziniert mich aber auch einfach das viele Wasser um Kiel herum. An der Kiellinie lässt es sich hervorragend entlang spazieren. Wer auf der Seite der Innenstadt unterwegs stadtauswärts ist, kommt auf jeden Fall am Becken des Geomar vorbei, wo Robben leben.
22. Mai 2008
Willkommen in der nördlichsten Stadt Deutschlands, in Glücksburg. Häufig wird Flensburg als nördlichste Stadt bezeichnet, doch Glücksburg auf der Halbinsel Angeln, direkt an der Flensburger Förde, liegt rund zehn Kilometer nordöstlich von Flensburg. Auffällig ist die Steilküste, die Kolonien an Seevögeln, die hierher zum Brüten kommen und die namensgebende Glücksburg. Es handelt sich dabei um ein historisches Wasserschloss der Spätrenaissance, das aussieht, als wäre es einer Postkarte entsprunge

05. Mai 2008
Alles dreht sich rund um die Flensburger Förde, das Schiffswesen und die Meeresbewohner. Vor allem am westlichen Ufer gibt es einiges zu entdecken, nebst schönen Blicken auf die Stadt. Von der Hafenspitze aus ist zunächst das Kompagnietor aus dem 17. Jahrhundert zu sehen. Danach warten das Schifffahrtsmuseum, der Alte Kaufmannhof und direkt am Wasser gelegen die Museumswerft. Hier kann man Werftarbeitern dabei zusehen, wie sie aus Plänen von vor 100 bis 200 Jahren Segelschiffe nachbauen.