Wunderhübsches Kolonialstädtdchen Sancti Spiritus

Zwischen Trinidad und Santa Clara liegt das kleine Städtchen Sancti Spiritus, einem völlig unterschätzten kleinen Kolonialort, der wie Cienfuegos und Trinidad durch die Ausbeutung von Sklaven reich wurde.

 

Die Altstadt von Sancti Spiritus ist nur über eine kleine Brücke, die Puente Yayabo, erreichbar.

 

Ausgangspunkt für eine Tour ist etwa die Kathedrale der Stadt, die hellblau leuchtende Iglesia Parroquial Mayor del Espiritu Santo.


Die Calle Independencia Sur ist die Einkaufsstraße, daran schließt sich der Parque Serafín Sanchez an, um den herum sich die eindrucksvollsten, hübsch sanierten Villen finden.

 

Sancti Spiritus ist zwar sehr klein, aber einen Besuch - und wenn nur für ein paar Stunden - absolut wert.