Stickiges Mbabane

Wir hielten uns nur einen Tag in Mbabane auf und es war der schlimmste Tag des Urlaubs - wenn er auch nicht für ganz Swasiland stehen kann.

 

Es regnete ununterbrochen und da unser Hotel im Ezulwini Valley (das sich via Navi nicht finden ließ) voll mit Schimmel und Ungeziefer war, verbrachten wir den Tag trotzdem lieber draußen.


Mbabane ist ein einziger großer Slum. Die HIV-Rate liegt hier bei 39 Prozent, man trifft überall Menschen, die Trainingsanzüge von deutschen Lokalsportvereinen tragen.

 

Mbabane, das ist ein Ort, an den Altkleider gebracht werden.

 

In der Innenstadt war Markt, wir kauften uns dort Brötchen, ganz sicher waren wir dem allerdings nicht. Hygienevorschriften gibt es nicht, daher sollte man sich gut anschauen, was man zu sich nimmt.

 

Hätte es nicht so dolle geregnet, hätten wir sicher mehr erkundet. So blieb uns nur das Zentrum, ein kleiner, aber hübscher Park und der Markt, ehe wir zurück fuhren.