El Paso mit Cumbre Vieja & Caldera de Taburiente

Wir hatten für die gesamte Woche auf La Palma ein kleines Ferienappartement in El Paso gebucht, das aufgrund seiner zentralen Lage ein super Ausgangsort ist für allerlei Erkundungen.

 

In El Paso gibt es außer der Natur eigentlich nur eine Sehenswürdigkeit, die letzte Seidenmanufaktur Europas in der Calle Manuel Tano.

 

In dem Museum kann man Seidenspinnerinnen werktags von 10 bis 14 Uhr zuschauen. Gutes Essen gibt es in der La Perle Negra in der Calle Vista Alegre und in der Tasca Catalina in der Calle Miramar, von der aus man einen wundervollen Ausblick über die Insel hat - lohnt vor allem zum Sonnenuntergang (unbedingt reservieren!).


An der Straße von Santa Cruz nach El Paso liegt das Centro de Visitantes de La Caldera de Taburiente, ein wichtiger Ausgangspunkt, um die Caldera de Taburiente zu besuchen.

 

Denn wer mit dem Auto zum Aussichtspunkt Cumbrecita fahren möchte - was man tun sollte - muss sich dort ein Eintrittsticket kaufen. Es gibt nur begrenzt Parkplätze an der Plattform, deshalb ist die Zufahrt limitiert. Durch die Caldera gibt es auch Wanderwege.

 

Auf der anderen Seite von El Paso liegt die Vulkankette Cumbre Vieja. Auf dem Weg von Santa Cruz nach El Paso führt eine Abzweigung zur Straße LP301 in die Vulkanlandschaft, genauer gesagt das Gebiet Llano del Jable.

 

Dort lässt sich immer mal wieder parken, es gibt auch einige Aussichtsplattformen, etwa den Mirador de Llano del Jable, die tolle Blicke über die Landschaft ermöglichen.

 

Ab El Pilar auf 1400 Meter Höhe führt auch ein Wanderweg durch die Vulkanlandschaft (ohne Einkehrmöglichkeit), es sind einige Höhenmeter zu überwinden.