An Afrikas Südkap: Cape Agulhas

Das Cape Agulhas ist der südlichste Punkt Afrikas - aber deutlich weniger bekannt und besucht als das Kap der guten Hoffnung auf der Kap-Halbinsel.

 

Dabei fließen Atlantik und Indischer Ozean in Agulhas zusammen.

 

Wer das Kap sehen will, muss die Garde Route entlang der Autobahn N2 bei Stormsvlei verlassen und rund 90 Kilometer gen Süden fahren.


Vorher ausreichend tanken, das zu durchquerende Gebiet ist menschenverlassen und weitgehend ohne Infrastruktur.

 

Erst in Bredasdorp gibt es wieder eine Tankstelle.

 

Das Ziel erkennt ihr am großen weiß-roten Leuchtturm. Dort ist der Parkplatz zu finden.

 

Kleine Holzstege führen dann rund anderthalb Kilometer zum eigentlichen Kap, das recht unaufgeregt ist.

 

Ein Stein markiert die Stelle, an der die beiden Ozeane zusammenfließen.