Die 10: Die coolsten Städte in Europa

Bald werden zumindest innerhalb Europas wieder die Grenzen öffnen und wir können wieder andere Orte entdecken. Auch wenn es auf unserem Kontinent wundervolle Flecken in der Natur gibt, so warten doch auch einige Highlights in den Städten. Ich habe mir mal zum Ziel gesetzt, alle Hauptstädte Europas zu erkunden - davon bin ich noch weit entfernt, aber das liegt auch daran, dass es außerhalb der Hauptstädte noch tolle City-Oasen gibt! Hier stelle ich euch mal meine Top 10 vor an Städten, die mich mit ihrer Lage, Kultur oder einfach nur ihrer Atmosphäre total überzeugt haben. Wenn ihr auf die jeweiligen Bilder klickt, kommt ihr (insofern vorhanden) auf den dazu gehörigen Blog-Beitrag.


Die 10: Tromsø, Norwegen

Es gibt nur wenige Städte, in denen man Nordlichter gucken kann. Ich mag die Mischung aus kulturellem (unbedingt ein Konzert in der Eismeerkathedrale besuchen) und gastronomischen Angebot in der Stadt im Polarkreis - und gleichzeitig, dass man schnell in der Natur ist. Die Stadt liegt wunderschön auf einer Insel. In nur wenigen Minuten ist man aus dem Zentrum heraus und mitten in der Fjordlandschaft, die so typisch für Norwegen ist.


Die 9: Brüssel, Belgien

Brüssel ist für mich schon deshalb besonders, weil es die Hauptstadt der EU ist - einer Gemeinschaft, die mein Leben sehr privilegiert und angenehm macht. Ein Besuch beim Europaäischen Parlament solltet ihr daher einplanen. Aber auch sonst ist Brüssel eine super süße und vor allem gemütliche und unaufgeregte Stadt  - trotz ihrer Position in Europa. Durch die kleinen Gassen schlendern, in Cafés sitzen oder Pommes an der Bude holen - ich habe mich hier direkt wohlgefühlt.


Die 8: Lissabon, Portugal

Lissabon hat mich einfach verzaubert - und ich glaube, ich kenne niemanden, dem die Stadt nicht ebenso gut gefallen hat. Die engen Gassen, durch die sich die Straßenbahnen schlängeln, die vielen Hügel, die historischen Bauten - aber wer die portuguiesische Hauptstadt besucht, sollte sich tagsüber beim Sightseeing nicht verausgaben. Denn das Bairro Alto muss auch nachts erkundet werden: Hier werden aus den Häusern heraus Cocktails verkauft und alle feiern auf der Straße.


Die 7: Reykjavik, Island

Reykjavik ist nicht die spannendste Stadt, aber ein wunderbarer Ausgangspunkt für Entdeckungstouren auf Island - und gut für eine Auszeit bei gutem Kaffee, etwa im Cafe Haiti. Reykjavik hat für seine Größe (123.000 Einwohner) ein beachtliches Kultur-Angebot, die Oper (Harpa) und die Hallgrimskirkja solltet ihr auf jeden Fall anschauen, wenn ihr schon in der Stadt seid. Im Laugavegur steht auch Santas Mail Box, in dem ihr Wünsche äußern könnt.


Die 6: Krakau, Polen

Krakau - die Stadt hat mich umgehauen. So viel Geschichte, Kultur und prächtige Bauten! In Krakau lässt sich sehr viel Zeit verbringen, denn schon auf dem Marktplatz kann man gefühlt Ewigkeiten verbringen. Die Gebäude sind derart imposant, dass ich minutenlang dort stand und einfach nur geschaut habe! Ich habe Krakau zudem auf jüdischen Spuren kennengelernt: Die ehemalige Ghetto-Mauer, die Synagogen und Restaurants in Kazimierz und Schindlers Fabrik habe ich gesehen.



Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert! 

 



Die 5: Dublin, Irland

Die meiste Zeit habe ich in Dublin mit Spazieren gehen verbracht. Ich habe, anders als sonst, keine Museen besucht, und bin stattdessen einfach nur durch die Stadt geschlendert, oft ohne Stadtplan. Ich habe dabei wunderschöne Ecken und kleine Gassen gefunden, aber ich habe natürlich auch die ein oder andere Sehenswürdigkeit besucht. Besonders gelohnt hat sich mein Ausflug nach Howth an die Küste - mit Robben und einem wundervollen Ausblick von den Klippen.


Die 4: Amsterdam, Niederlande

Ich liebe Wasser und eine Stadt wird tausendmal attraktiver, wenn sie am Wasser liegt (und möglichst noch an schönem Wasser). Und deshab liebe ich Amsterdam. Dort an den Kanälen entlang zu gehen, eine Grachtenfahrt zu machen und die wunderschönen Häuser zu bestaunen, hat mich total begeistert. Außerdem hat mich das Anne-Frank-Haus nachhaltig begeistert. Und ansonsten: Eine Stadt mit einem Käse-Museum kann man doch nur lieben, oder?


Die 3: Stockholm, Schweden

Stockholm ist eine wundervolle, abwechslungsreiche und interessante Stadt, die auch jene anspricht, die sonst nicht so für Städtetrips zu haben sind. Denn Stockholm ist auch sehr grün. Schon die Lage macht Stockholm speziell, denn die Stadt besteht aus verschiedenen Inseln, die meist mit Brücken miteinander verbunden sind. Dadurch ist man immer am Wasser. Und dann kommt noch die Lässigkeit und der Style der Schweden hinzu - mehr geht nicht.


Die 2: Oslo, Norwegen

Oslo ist meine zweite Heimat - und wird, wie ich finde, oftmals unterschätzt. Dabei ist die Stadt wundervoll und bietet enorm viel Abwechslung. Bei einer Tour durch die Stadt lassen sich die Vigeland-Skulpturen erkunden, bei einer Bootsfahrt die Weite des Fjords und vom Holmenkollen aus, der Skisprungschanze, dem Wahrzeichen der Stadt, reicht der Blick bis in die Vororte - über den Fjord. Oslo ist ein herrlicher Mix aus Style, Ausgehen, Kultur und wundervolle Museen gibt es ebenso.


Die 1: Porto, Portugal

Lissabon hat mir schon wahnsinnig gut gefallen - aber Porto hat mein Herz im Sturm erobert. Selten habe ich mich in einer Stadt vom ersten Moment an so zufrieden und glücklich gefühlt wie in Porto.
Zunächst ist Porto einfach wahnsinnig hübsch, mit den vielen Barockbauten und Hügeln und dem Wasser des Douro und den darauf schaukelnden Rabelos. Bei einem Glas Portwein oder Grünem Wein lässt sich der Abend entspannt in einer der Tavernen ausklingen. Urlaubsfeeling pur!



Und sonst so?

Bremen, Deutschland

Bremen ist nicht nur wegen Werder meine liebste Stadt in Deutschland. Ich mag das nordische, ruhige Flair so gerne.


Helsinki, Finnland

Helsinki gehört eigentlich zu meinen liebsten Städten - auch hier mag ich es vor allem, die Inseln zu erkunden.


Wien, Österreich

Auf Sisis Spuren wandeln und dabei imposante Häuser bestaunen, Achterbahn fahren und Sachertorte essen.


Barcelona, Spanien

Barcelona eignet sich perfekt für den Städtetrip: Meer, mediterranes Feeling und viel Kunst und Kultur.


Kopenhagen, Dänemark

Kopenhagen ist für mich ein Sinnbild Skandinaviens: Schöne Menschen, bunte Häuser und viel Wasser.


Tallinn, Estland

Die Hauptstadt Estlands ist für mich qie ein riesiges Freilichtmuseum: Die Bauten sehen fantastisch aus.


Budapest, Ungarn

(c) Thomas Depenbusch
(c) Thomas Depenbusch

Ein Ort meiner Kindheit und Jugend: Budapest hat eine beeindruckende Architektur und viel zu bieten.


Ljubljana, Slowenien

Slowenien ist eher bekannt für seine Landschaft, dabei ist Ljubjana perfekt für den entspannten City-Tag.




PS: Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar. Du kannst auch als Gast kommentieren. Hierfür musst du in das Namensfeld klicken und deinen Namen eingeben, dann öffnet sich ein Reiter, in dem du "lieber als Gast kommentieren" auswählen kannst. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, liegt es daran, dass er erst freigeschaltet werden muss.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0