Schnorcheln in den großen Riffen vor Mnemba Island

Wer fragt, wo man in Sansibar schnorcheln kann, bekommt immer die gleiche Antwort: Mnemba Island.

 

Schnorcheltouren zu den riesigen Korallenriffen vor der privaten Insel starten von ganz Sansibar, allerdings liegt sie im Nordwesten, daher ist Nungwi als Ausgangspunkt sehr praktisch.

 

Von hier aus dauert die Überfahrt nicht lange und es ist daher auch nicht so teuer.


Als ich in Nungwi war, wollte ich gerne eine Schnorcheltour machen, wofür sich ein Areal vor der privaten Insel Mnemba Island anbietet.

 

Für 17USD (wurde über die Unterkunft organisiert und war somit etwas billiger als anderswo) ging es los, mit dem Boot raus aufs Meer. 

 

Als wir vor Mnemba Island, einer privaten Insel, die man nicht betreten darf, ankamen, konnten wir rund zwei Stunden schnorcheln. Es gab zwar einen Guide, man konnte aber durchaus auch alleine losziehen.

 

Die Unterwasserwelt mit den vielen bunten Fischen ist wirklich einzigartig und der Ort an sich ist schon grandios. Diese Farben, das Wasser, das war echt der Wahnsinn.

 

Auf der Rückfahrt machten wir Halt an einem einsamen Strand, der noch viel intensiver in seinen Farben war.

 

Dort gab es afrikanisches Essen direkt am Strand, wir hatten noch etwas Zeit zum Entspannen, allerdings zog dann etwas Regen auf, sodass wir zurück zum Boot sind. 

 

Zurück nach Nungwi fuhren wir schön am Strand entlang.

 

Es war ein absolut lohnenswerter Ausflug und für den Preis allemal!





Kommentar schreiben

Kommentare: 0