· 

Reisetipps für Ghana: Visum, Route, Reisezeit & Co



Optimale Reisezeit:
Von November bis Februar ist im ganzen Land Trockenzeit. Im Süden regnet es statistisch gesehen im Juli und August und Dezember bis April am wenigsten, zwischen August und Dezember auch wenig, im Norden von November bis April.  Das Klima hat sich allerdings zuletzt auch in Ghana enorm geändert, ich hatte von August bis Dezember sehr viel Regen. 

 

 

Währung und Preise: 

Bezahlt wird in Cedis (Ghana-Cedis), ein Euro entspricht in etwa vier Cedis. Es gibt in den Städten Geldautomaten, es ist günstiger, dort abzuheben als vorab zu wechseln. Es ist ratsam, immer kleines Geld (5-20 Cedi Scheine) dabei zu haben, denn selbst in den kleineren Einkaufsmärkten kann oft nicht gewechselt werden.

Ghana ist zwar kein Low-Budget-Ziel, aber was Eintritte etc. angeht, deutlich günstiger als andere Ecken in Afrika. Lebensmittel sind zwar günstiger als in Deutschland, aber auch nicht übermäßig günstig.

 


Hinkommen: 

Es gibt verschiedene Airlines, über die Accra erreichbar ist. Direktflüge ab Deutschland gibt es keine. Möglich ist beispielsweise TAP via Lissabon, KLM via Amsterdam oder Turkish Airlines via Istanbul. Flugpreise liegen meist zwischen 500 und 600 Euro. 

 

 

Visum: 

Ein Visum ist notwendig und muss vorab online beantragt werden, am besten zwei Monate vor der Reise. Das Visum für Ghana ist teuer und das ganze Prozedere nicht wirklich einfach. Du benötigst zwei Einladungsschreiben, wobei Hotels und Unterkünfte die auch ausstellen, und den Nachweis, dass du gegen Gelbfieber geimpft bist. Hast du online alles beantragt, musst du deinen Reisepass und einige Unterlagen nach Berlin in die Botschaft schicken, nach einigen Tagen bis Wochen kommt dein Visum. Obacht bei einer längeren Reise als zwei Monaten: Auch wenn das Visum in deinem Pass 90 oder 180 Tage sagt, du bekommst am Flughafen nur 60 Tage und musst es kostenpflichtig in Ghana verlängern lassen, auch hierfür musst du deinen Pass zwei Wochen abgeben. 

 

Rumkommen:

In Ghana kannst du ein Auto mieten, mit oder ohne Fahrer, allerdings ist das recht teuer. Der ÖPNV hingegen ist günstig und zumindest tagsüber auch einigermaßen sicher. Es fahren quasi permanent und überall Minibusse, die Trotro genannt werden - kurze wie lange Strecken. Für lange Strecken gibt es auch Reisebusse, etwa von den Unternehmen VIP und STC, allerdings sind die Abfahrtszeiten enorm individuell, es gibt keinen verlässlichen Fahrplan. Also gut Zeit mitbringen. Schneller geht es auf der Strecke Kumasi - Accra, VIP fährt dort permanent, und Cape Coast - Accra, dort fahren Ford-Minibusse, die deutlich mehr Beinfreiheit und Komfort haben und sogar klimatisiert sind. Mototaxis und Sammeltaxis fahren an Orten, die schwerer zugänglich sind oder wo das Reiseaufkommen nicht so hoch ist. Zudem gibt es mit Passion Air und Africa World Airlines zwei Fluglinien, die Accra, Kumasi, Tamale und Takoradi verbinden. 

 

 

Sehenswürdigkeiten:

Accra: Pulsierendes Leben in der Hauptstadt mit viel Geschichte, Kultur und einem guten Nightlife.

Cape Coast Castle: Die Festung, die einst Mittelpunkt des transatlantischen Sklavenhandels war. 

Busua und Butre: Die schönsten Strände Ghanas und die wenigen, an denen man baden kann.

Kumasi: Hauptstadt des Ashanti-Königreichs mit seiner einzigartigen Geschichte.

Mole: Der größte Nationalpark Ghanas, in dem man gute Chancen auf Elefanten hat. 

Kakum: Nationalpark ohne Säugetiere (es gibt dort angeblich ein paar Affen) mit Canopy-Walk.

 

Meine Routen

Accra - Wli - Amedzofe (mit Tafi Abuipe und Tafi Atome) - Dzita - [Togo -] Accra

Accra - Cape Coast (mit Elmina) - Accra

Accra - Kumasi - Lake Bosumtwi - Accra

Accra - Tamale - Damongo - Accra -

Accra - Butre (mit Busua) - Cape Three Points - Accra

Accra - Tamale - Larabanga - Mole - Damongo - Accra

 

 

Empfohlene Route

Accra - Wli - Amedzofe - Dzita

Accra - Kumasi - Lake Bosumtwi - Tamale - Mole - Kakum - Cape Coast - Busua - Cape Three Points 

 

 

Meine Highlights


Folgst du mir eigentlich schon? 

 

auf Instagram und Facebook?

Dort siehst du regelmäßig Reisefotos und wirst über
neue Blogbeiträge umgehend informiert! 

 

Kritik, Lob oder Sonstiges?

 

Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar. Du kannst auch als Gast kommentieren. Hierfür musst du in das Namensfeld klicken und deinen Namen eingeben, dann öffnet sich ein Reiter, in dem du "lieber als Gast kommentieren" auswählen kannst. 



Über meine vier Monate in Ghana habe ich ein sehr persönliches Fazit geschrieben - unter anderem mit der Fragestellung, warum ich nicht mehr dorthin reisen möchte. Ihr findet es in einem separaten Beitrag.