Mit der Fähre von Daressalam nach Sansibar

Sansibar - ein absoluter Traum!

 

Ich hätte nicht gedacht, dass es solche Strände in der Realität gibt. Es sieht wirklich aus wie im Paradies und wie auf all den lustigen Postkarten.

 

Hinkommen ist auch recht simpel. Wer nicht mit dem Flugzeug auf dem internationalen Flughafen ankommt, kann von Daressalam eine der zahlreichen Fähren nehmen. Doch man sollte ein wenig aufpassen bei der Wahl des Anbieters.


Ich hab mich relativ kurzfristig entschieden, dass ich meinen ersten Stopp auf Nungwi einlege.

 

Ich hab mit der Fähre von Daressalam übergesetzt.

 

Es gibt einige lokale Anbieter, die für ein paar Dollar rüberfahren, aber die kentern regelmäßig, daher sollte man die Kilimanjaro-Fähre nehmen, die zwar 35 USD kostet (40 USD mit einem schönen Sitzplatz - den ich hatte und der sich für mich auch gelohnt hat), aber dafür auch sicher ist. Sicher ist auch Azam Marine.

 

Die Tickets kann man vor Ort vor der Abfahrt kaufen, sie müssen allerdings in bar bezahlt werden.

 

Die Fähre verbindet Daressalam auf dem Festland mit Stonetown auf Sansibar. Von hier aus fahren entweder Dalladallas oder aber Taxis. Es stehen zahlreiche Taxis am Terminal bereit. Die Insel ist ja nicht sonderlich groß, daher ist alles im Umfeld von rund einer oder anderthalb Stunden erreichbar.

 

Obacht bei der Einreise: Sansibar verlangt vom Festland kommend einen Nachweis der Gelbfieberimpfung. Zumindest am Fährterminal wurde das sehr streng kontrolliert.

 

 

Du willst mir auf meinen Abenteuern folgen und immer neue Berichte lesen? Folge mir doch auf FACEBOOK oder INSTAGRAM

 





PS: Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar. Du kannst auch als Gast kommentieren. Hierfür musst du in das Namensfeld klicken und deinen Namen eingeben, dann öffnet sich ein Reiter, in dem du "lieber als Gast kommentieren" auswählen kannst.