Natur pur im Dana Biosphären Reservat

Wer von der Kings Road einen Abstecher in die Natur machen will, kann dies in Dana tun.

 

Schon auf dem Weg in das kleine Dorf ist ein Aussichtspunkt und zu Füßen zeigt sich das weite Wadi Dana mit seinen Hügeln und Gebirgszügen.

 

Eigentlich wollten wir eine kurze Wanderung durch Dana machen, die tolle Landschaft genießen.

 

Wir sind aber leider direkt in das Beduinendorf Dana gefahren und das ist ziemlich tot.


Wobei es auch so ruhig gewesen sein kann, weil wir schlechtes Wetter erwischt hatten, denn es fing nicht nur leicht an zu regnen, es hatte auch nur noch etwa 6 Grad im November.

 

Das war uns dann doch etwas zu kalt, da wir nicht die passende Kleidung dabei hatten und ohnehin nur auf der Durchreise von Aqaba nach Amman waren.

 

 

Ausgangspunkt für Wanderungen ist unter anderem die Rummanan Campsite, die nördlich von Dana liegt und über die Kings Road anfahrbar ist.

 

Noch bekannter und beliebter als Ausgangspunkt für Wanderungen und Touren ist die Feynan Ecolodge, die allerdings viel besser vom Jordan Highway aus anfahrbar ist.

 

Von Dana und Kings Road aus sind es rund 120 Kilometer und 2 Stunden Fahrzeit.

 

Das Dana Biosphärenreservat ist etwas mehr als 300 Quadratkilometer groß und Heimat von 800 Pflanzen und zahlreichen Vögeln und Tieren.

 

Hier kann man entweder Stunden-, Tages- oder Mehrtagestouren in die Natur machen. Die meisten kommen zum Wandern hierher, aber es gibt auch organisierte Jeeptours.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0