Die 10: Schönste (Foto-) Spots in Europa

Europa ist wunderschön, das vergessen wir Weltenbummler manchmal. Uns zieht es in die Ferne, zu den exotischen Dinge und dabei übersehen wir die wunderschönen Spots direkt vor der Haustür. Deshalb folge ich dem Aufruf von "Gepackt und Los!" und ihrer Blogparade, und habe hier einmal zehn Fotos von Orten gesammelt, die mich beeindruckt haben - ein paar sind Mainstream, ein paar hoffentlich nicht. Und obwohl ich Norwegen und Skandinavien über alles liebe, finden sich auch einige Orte aus Südeuropa wieder. Und Deutschland ist natürlich auch vertreten. 


Die 10: Vaxholm @ Schweden

Bullerbü-Alarm! Vaxholm ist eine kleine Insel in der Schärenlandschaft vor Stockholm, die man sowohl per Land, aber viel schöner auch per Boot erreicht. Besonders im Frühjahr und Sommer blüht es überall und es ist ein wundervoller Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Es gibt auch allerlei Shops, Spielplätze, Cafés und Restaurants. Im Sommer kann man auch baden. Wer nach Vaxholm kommt, sollte nicht an irgendwelchen aufregenden Dingen interessiert sein, sondern einfach nur genießen wollen, die Landschaft wahrnehmen, Zeit haben. Hier auf Vaxholm geht es um andere Dinge. Es geht um das Sein. Und deshalb solltet ihr einfach nur nichts tun wollen und das in einer unglaublich tollen Kulisse.


Die 9: Playa Calo de se Llisses @ Mallorca

Die kleine und unscheinbare Bucht Playa Calo de se llises habe ich mehr oder weniger zufällig gefunden, als ich von Paguera aus eine Wanderung zum Torre d'Andritxol unternommen habe. Wer erst am Parkplatz des Waldes mit der Wanderung startet, kommt hier gar nicht vorbei, was zu schade wäre! 

 

Diese süße Bucht zwischen Cala Fornells und dem Wandergebiet ist einer der schönsten Strandabschnitte, die ich je gesehen habe. Das Wasser schimmert in allen möglichen Farben, dazu die Bäume, ein paar Felsen, es ist einfach wunderschön. Das Foto gibt dabei nur einen Teil der Stimmung wieder, denn am Bildrand wurde das Wasser langsam dunkelblau. 

 

Leider hatten wir keine Badesachen mit, sodass für mich ein Bad ausfiel. Und ich war sehr neidisch auf diejenigen, die dort schwimmen konnten. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Stränden auf Mallorca ist diese versteckte Bucht kaum frequentiert und es waren keine zehn Menschen dort am kleinen Strand und im Wasser, als ich vorbei ging.


Die 8: Südliche Ringstraße @ Island

Eigentlich ist es gar nicht dieser eine Ort auf dem Foto, der mich an der Ringstraße im Süden so fasziniert hat, aber es ist das Foto, bei dem ich am meisten Atmosphäre spüre. Wir waren unterwegs von Reykjavik nach Vik, zwei Freundinnen und ich, und wir hatten an diesem Tag wirklich jedes Wetter. Erst Regen, dann hier kurz Sonnenschein und nur eine halbe Stunde später befanden wir uns in einem Schneesturm. Vielleicht ist es genau das, was das Foto für mich ausdrückt. Es entstand bei einem kurzen Stopp etwas abseits der Ringstraße, als wir zum Fuße des Eyjafjallajökull gefahren sind. Eigentlich hielten wir nur, um ein Foto von der Landschaft und dem Vulkangletscher zu machen - als diese Wildpferde auf uns zugelaufen kamen. Eigentlich habe ich mit Pferden nichts am Hut, aber es passte irgendwie alles in diesem Moment.


Die 7: Vesterålen @ Norwegen

Kristallklares, türkis schwimmerndes Wasser, weiße Sandstrände - eingebettet in eine beeindruckende Felskulisse. Nein, das ist nicht die Karibik, denn solche Erhebungen findet man dort eher selten am Strand. Sondern Norwegen. Ja, Norwegen hat für mich die schönsten Strände Europas und vielleicht mit die schönsten weltweit, vor allem im Norden des Landes.

 

Die schönsten Strände habe ich auf dem Insel-Archipel der Vesterålen gefunden, vor allem die kleine Bucht Børre hat es mir angetan. Aber auch auf Senja gibt es wunderschöne Strände, wo nur die Palmen für das Karibik-Feeling fehlen. Der Vorteil: Die Strände hier sind menschenleer. Der Nachteil: Man kann leider nicht baden, beziehungsweise man muss schon ein merkwürdiges Körpergefühl dafür haben, denn das Wasser ist nur knapp zweistellig warm. Dennoch, die Ruhe, die Schönheit, die Rauheit, das hat mich unglaublich fasziniert. 


Die 6: Kiel @ Deutschland

Kiel hat nicht gerade den Ruf als schönste Stadt Deutschlands. Auch wenn ich den schlechten Ruf nicht so ganz verstehen kann, ist Kiel bei mir auf der Liste, weil ich dieses Foto einfach wunderschön finde. Es drückt für mich so viel aus: Freiheit, Rauheit, Schönheit, Romantik. Das Foto ist an einem Abend der Kieler Woche entstanden, als ich mit einer Freundin einen Ausflug nach Schilksee gemacht habe. Unterwegs trafen wir auf verschiedene Segelboote, die sich schon zu einer Regatta und/oder für die Windjammerparade am nächsten Tag bereit gemacht hatten. Es war einer dieser wunderschönen Tage, an denen alles passte: Sonne, Strand, Wasser, Bier, tolle Menschen. Wenn ich an diesen Tag zurückdenke, habe ich direkt ein Lächeln auf den Lippen.


Du willst mir auf meinen Abenteuern folgen und immer neue Berichte lesen?

Folge mir doch auf FACEBOOK oder INSTAGRAM


Die 5: Preveli Beach @ Kreta

Auch wenn die Überschrift Preveli Beach lautet, so war es gar nicht wirklich der Strand selbst, sondern der Fluss, der am Preveli Beach im Süden Kretas ins Libysche Meer mündet, was mich so an diesem Ort entzückt hat.

 

Der Fluss Megalopotamos schlängelt sich durch das Gebirge und hat dadurch eine Schlucht geschlagen. Das an sich bietet schon faszinierende Blicke in die Höhe - aber auch an den Ufern ist es wunderschön: Es hat sich ein eindrücklicher Palmenwald gebildet.

 

Vom Strand aus lässt sich der Palmenwald erwandern, immer wieder erhascht man dabei wundervolle Blicke auf den Fluss - in dem man mit viel Glück Schildkröten entdeckt. Aber man kann in dem Fluss durchaus schwimmen, auch wenn er sehr trüb und auch kalt ist.

 

Irgendwann erreicht man allerdings Felsen und kleine Stromschnellen und muss etwas klettern. Aber das Setting war es allemal wert, hier ins Wasser zu steigen und dieses 360 Grad Panorama zu genießen!


Die 4: Volcanos de Teneguia @ La Palma

La Palma, eine kleine Insel, die mich so überrascht und fasziniert hat! Ein ganz wundervoller Ort, auch weil die Landschaft so abwechslungsreich ist. Nicht nur die schwarzen Lava-Strände und die Lorbeerwälder haben mich begeistert, auch die Vulkanlandschaft. Vom 438 Meter hohen Volcan Teneguía hat man eine wundervolle Aussicht ins Landesinnere und aufs Meer.

 

Der 438 Meter hohe Vulkan ist der jüngste auf der Insel und er lässt sich besteigen. Der Weg führt durch ein Lavafeld und ist noch nicht gesichert, teilweise muss man über Felsen und Steine klettern, daher ist er trickreich und es ist bisweilen sehr windig und stürmisch. Daher sollte man sich beim Aufstieg Zeit nehmen und sich nicht überschätzen. An einigen Stellen kann man in den Felsen die Hitze der Glut noch spüren. 


Die 3: Spitzbergen

Eine kleine Einführung für das Schneemobil, in eine Art Mondanzug gesteckt und dann geht es los - Spitzbergen, eine Insel zwischen Norwegen und Nordpol, findet draußen statt, bei egal welcher Temperatur. Dieses Foto entstand auf einem Ausflug von der Hauptstadt Longyearbyen an die Ostküste, wo rund 300o Eisbären leben, gibt es ganz wunderbare Eis- und Schneelandschaften zu sehen, die stark an Disneys "Die Eiskönigin" erinnern, und immer wieder laufen Spitzbergen-Rentiere an einem vorbei.

 

Meistens sieht man aber nur weiß - entweder, weil man in einem Schneesturm ist, oder aber weil die Landschaft einfach unendlich weit ist. Und irgendwo da draußen leben die Eisbären, die wir dieses Mal nicht sehen konnten (nur Fußabdrücke). Die unendliche Weite wechselt sich ab mit schmalen Gassen zwischen Felswänden oder an Ufern von gefrorenen Seen. Und natürlich Gletschern, die eine wundervolle Aussicht darbieten. 


Die 2: Porto @ Portugal

Spürt ihr das Mystische, das von diesem Foto ausgeht? Ich schon. Es ist nicht die ästhetischste Aufnahme, die ich aus Porto habe - da gibt es die süßen Boote und Rabelos vor den Brücken und mit Blick auf Douro und Alstadt. Aber dieses Bild fesselt mich einfach immer wieder. Der Torre dos Clerigos ragt über der Stadt wie ein Wächter für Eindringlinge und Einheimische zugleich. Ich finde, man spürt seinen prüfenden Blick. 


Die 1: Senja @ Norwegen

Senja, du traumhafteste aller Inseln! Nicht nur, dass ich hier wunderschöne Landschaften - Steilküsten, karibische Strände, Fjorde - entdecken durfte, du hast mir auch die schönsten Nordlichter-Erlebnisse überhaupt beschert. 

 

Die grünen Lichter, die am Himmel tanzen – das war schon lange ein Traum. Aber wie das mit der Natur manchmal so ist, hat es auch viel mit Glück zu tun. Und das hatte ich lange nicht, wenn es um Nordlichter ging. 2014 beschloss ich, dass die Nordlichter jetzt ganz oben auf meiner Bucket-List stehen, und ich fuhr gezielt an Orte, die sich gut eignen für Nordlichter-Sichtungen. Doch ich hatte kein Glück, weder auf Island, noch im Norden Schwedens oder auf Spitzbergen. 

Eine Freundin erfand schon Geschichten: Dass die Trolle die Nordlichter zurückhalten, damit ich immer wieder kommen muss.

 

2016 hatte ich erstmals das Glück, als ich in Honningsvåg am Nordkap war. Und auch wenn es ein magischer und unvergesslicher Moment war, werden die Nordlichter für mich immer mit Senja in Verbindung stehen. Tagsüber sind wir im Auto an wunderschönen Küstenlandschaften vorbei gefahren, haben gehalten, wo auch immer uns der Sinn danach stand. Nachmittags, wenn es dunkel wurde, nach wundervollen Sonnenuntergängen mit pinkem und rotem Himmel, ging es in unsere gemütlichen Hütten in die Einsamkeit, kilometerweit kein Mensch, nur Schnee und Rentiere, und wir genossen das Hüttenleben, bis am Abend der Himmel bunt wurde. Senja ist einer der drei Reisen, die ich sehr gerne sofort wiederholen würde. 


... und sonst so?

Und weil es noch so viele andere wahnsinnig schöne Orte in Europa gibt, kommt hier noch eine Fotogalerie! 

Howth, Irland

Stellendam, Niederlande

Belgrad, Serbien



Asker, Norwegen

Taunus, Deutschland

Bergen, Norwegen



La Palma, Spanien

Hannover, Deutschland

Helsinki, Finnland



Asker, Norwegen

Pingvellir, Island

Seljalandsfoss, Island



Kattowitz, Polen

Kefalas, Kreta

La Palma, Spanien



Georgioupolis, Kreta

Melsungen, Deutschland

Odda, Norwegen



Oslo, Norwegen

Trolltunga, Norwegen

Rheingau, Deutschland



Breslau, Polen

Elafonissi, Kreta

Hardangerfjord, Norwegen



Oslofjord, Norwegen

Sondre Land, Norwegen

Steinhuder Meer, Deutschland



Trolltunga, Norwegen

Timmendorfer Strand, Deutschland

Taunus, Deutschland



San Vero Milis, Sardinien

Hannover, Deutschland

Brüggen, Deutschland




PS: Du möchtest mir etwas zu dem Artikel sagen? Du hast eigene Gedanken und Anregungen, oder auch Kritik, die du einbringen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar. Du kannst auch als Gast kommentieren. Hierfür musst du in das Namensfeld klicken und deinen Namen eingeben, dann öffnet sich ein Reiter, in dem du "lieber als Gast kommentieren" auswählen kannst.